Madame Tussauds eröffnet neuen Bereich: Berlin 100

Am 23. Juni 2021 ist es soweit: Bei Madame Tussauds, Unter den Linden 74, öffnet ein neuer Bereich: „Berlin 100! Von den goldenen Zwanzigern zur Stadt der Freiheit“ – eine wahre Liebeserklärung an die Hauptstadt.

Wer sich bereits vorher einige der Wachsfiguren anschauen will kann das am 06. Juni zwischen 11 und 13 Uhr an originalen Standorten in Berlin Schöneberg.

Da stehen beispielsweise John F. Kennedy am Rathaus Schöneberg, wo er durch seine Rede davor mit dem Satz „Ick bin ein Berliner!“ allen bekannt ist, oder Nina Hagen an der Apostel-Paulus-Kirche, wo sie am 10. November 2018 ein ausverkauftes Konzert gab, David Bowie, unweit seiner ehemaligen Wohnung in der Vorbergstrasse 8, Udo Lindenberg, der eben den Eierlikör liebt und wer kenn nicht das Lied vom „Sonderzug nach Pankow, und bei Marlene Dietrich, vor ihrem Geburtshaus in der Leberstraße 65, versucht man schon mal für ein Foto die Pose nachzustellen.

„Mit Berlin100! zeigen wir ein ganz neues Madame Tussauds“, erklärt Marketingleiter Ulf Tiedemann. „Wir lieben unsere Stadt und setzen ihr über viele multimediale und interaktive Effekte ein eigenes Denkmal. Mit echten Bildern und Sounds tauchen die Besucher dabei in die unterschiedlichsten historischen Welten ein und treffen dabei viele neue oder umgestylte Figuren. Bereits 2019 haben die Arbeiten für unseren bisher größten Umbau seit der Eröffnung begonnen.“

Es lohnt sich sicher, die Hauptstadtgeschichte in dem über 200qm großen interaktiven Bereich zu erleben.

Bildnachweise: Petra Gütte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.