Angela Merkel eröffnete die ILA 2012

Bei der Eröffnung der ILA 2012 auf dem Flughafengelände Berlin-Schönefeld. Foto: Baganz

Vom 11. bis 16. September wird die älteste Luftfahrtmesse der Welt das Berlin ExpoCenter Airport direkt neben dem künftigen Hauptstadtflughafen BER mit Rekordbeteiligung einweihen.

1.243 Aussteller aus 46 Ländern (2010: 1.153/47) präsentieren auf der bedeutendsten Aerospace-Messe in Kontinentaleuropa in diesem Jahr ein breites Spektrum an Hightech-Produkten, Systemen und Verfahren der gesamten Luft- und Raumfahrtindustrie. Rund 40 Prozent der Aussteller stammen aus dem Ausland.

Das diesjährige Partnerland Polen ist in allen Bereichen der Ausstellung und im Flugprogramm eindrucksvoll vertreten und wird an der Spitze durch den Stellvertretenden Ministerpräsidenten und Wirtschaftsminister der Republik Polen, Waldemar Pawlak und durch den polnischen Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak repräsentiert. Erstmals werden sich Unternehmen aus Estland, Griechenland, Irland und Serbien beteiligen.

Mit starken Beteiligungen warten die Segmente International Suppliers Center (ISC) für die Zuliefererindustrie, das ILA HeliCenter, der Raumfahrtbereich sowie das ILA CareerCenter auf. Neu ist die UAS-Plaza mit der Präsentation von unbemannten Flugsystemen, das roger Airfield für die Allgemeine Luftfahrt sowie der Ausstellungsbereich „Alternative Flugkraftstoffe“. Insgesamt stehen auf dem rund 250.000 Quadratmeter großen Messegelände 50.000 Quadratmeter Hallen- und Chaletfläche und 100.000 Quadratmeter Freigelände für die Aerospace-Industrie zur Verfügung. Weitere 100.000 Quadratmeter dienen der Wegeführung beziehungsweise sind als Zuschauerbereich ausgewiesen.

Eröffnet wurde die ILA 2012 am 11. September im Rahmen eines Rundgangs durch Bundeskanzlerin Angela Merkel. Veranstaltet wird die ILA 2012 vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI), Berlin, und der Messe Berlin GmbH. Rund 270 Fluggeräte aller Größen, Kategorien und Entwicklungsepochen werden am Boden und in der Luft zu sehen sein, darunter die beiden weltgrößten und modernsten Zivilflugzeuge Airbus A-380 und Boeing 747-8. Das ILA-Programm bietet zahlreiche Premieren der Industrie sowie die Vorführungen erfahrener Showflieger vom Kunstflug über Kampfjets bis hin zu Staffel- und Formationsflügen.

Die Messe ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die drei ersten Tage (11.-13.9.) sind ausschließlich Fachbesuchern vorbehalten. Am Publikumswochenende (14.-16.9.) steht vor allem ein Flugprogramm der internationalen Spitzenklasse auf dem Programm.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.