Fotoausstellung „DRIVE EAST“

Gebäude aus der Zeit des Konstruktivismus der 20er und 30er Jahre, wie hier das Landwirtschaftsministerium von Alexei Schtschussew in Moskau, beeindrucken noch heute durch ihre funktionelle Ästhetik. Foto: Volker Kreidler

Vom 12. April bis zum bis 20. Mai 2013 sind im Volkswagen Automobil Forum großformatige Aufnahmen des in Berlin wohnenden Fotografen Volker Kreidler zu sehen, mit denen er seinen Weg von Berlin nach Russland dokumentiert.

In der Ausstellung „DRIVE EAST“ Der Weg nach Russland setzt er geschichtsträchtige Orte in Szene, zeigt Landschaften, Architektur und Kriegsschauplätze, denen er unterwegs begegnete. Es sind stille Aufnahmen, die den Betrachter ohne eine künstlich erzeugte Distanz zu Schauplätzen aus der Vergangenheit und Gegenwart führen. Zuweilen stimmen sie nachdenklich, wenn sie beispielweise das brechende Eis vor St. Petersburg oder die zerfurchte Erde am Kursker Bogen ganz unmittelbar erleben lassen. An die Jahrhunderte alte Tradition von Wirtschaftbeziehungen zwischen Ost und West erinnern Aufnahmen entlang der einst bedeutenden Handelsstraße von Brügge nach Novgorod. Auf anderen Motiven hält der Fotograf die Architektur des Konstruktivismus fest, die vom Aufbruch in ein neues Zeitalter kündet.

„Ich fotografiere nicht einfach Landschaften, sondern Orte mit Geschichte, deren Namen symbolhaft im kollektiven Unterbewusstein verankert, die aber nicht vordergründig erkennbar sind“, umreißt Volker Kreidler sein Herangehen. Und sein besonderes Interesse an Osteuropa und Russland erklärt er mit der „Melancholie dieser Landschaft, in die ich mich einhülle, wie in eine warme Decke. Ich liebe Brüche, vielleicht weil ich aus einer allzu heilen Welt stamme.“

Begleitend zu den Aufnahmen Volker Kreidlers vermitteln Fotografien und Texte anschauliche Eindrücke vom Engagement der Volkswagen Group Rus. Sie nehmen den Betrachter mit in einen boomenden Automarkt und schnell wachsende Produktionsstätten, in die der Volkswagen Konzern als einer der größten Investoren bereits mehr als eine Milliarde Euro investiert hat und von 2013 bis 2015 weitere 840 Millionen Euro investieren wird. Aufnahmen zeigen die Menschen bei der Arbeit und auf gemeinsamen Festen, beim Sport und der Vorbereitung der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi, deren offizieller Sponsor die Volkswagen Group Rus ist. Ein beträchtlicher Teil der 3.100 Fahrzeuge, die Volkswagen für dieses Sportereignis zur Verfügung stellt, wird bereits in Russland gebaut.

Weitere Informationen: „DRIVE EAST“ – Der Weg nach Russland. 2. April bis 20. Mai 2013 im Volkswagen Automobil Forum Unter den Linden, täglich 10.00 – 20.00 Uhr, Eintritt frei!

[map  address=”Unter den Linden 21, 10117 Berlin” infowindow=”Automobil Forum Berlin”]

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.