Der “Bar-Star” wird gesucht

Der erfolgreiche Barkeeper von heute ist ein Multi-Talent: Er kann mixen, shaken, talken. Er ist lässig, cool und verfügt über die Ausstrahlung mit dem gewissen Etwas.

Und er hat eines ganz genau verstanden: Die Bar ist eine Bühne und der Barkeeper ist ihr Star. Die Eintrittskarte in die Welt der Barkeeper bietet der Nachwuchs-Wettbewerb “Deutschland sucht den Bar-Star”. In einer deutschlandweiten Aktion sucht der Leaders Club, eine Vereinigung  innovativer Gastronomen und deren Industriepartner, junge Männer und Frauen mit Können, Ausstrahlung und Ambition für den spannenden Job hinter dem Bartresen. Bereits im Vorjahr lief die Nachwuchsaktion mit großem Erfolg: Gleich mehrere junge Talente bekamen Jobs als Barkeeper angeboten. Auch in diesem Jahr erwartet die Teilnehmer ein intensives Trainingsprogramm mit den beiden Top-Barkeepern Emir Corbo und Vladislaw Davidenko. Beim abschließenden Wettbewerb können die Teilnehmer vor einer fachkundigen Jury demonstrieren, was sie gelernt haben. Die drei Erstplazierten erhalten Sachpreise, der Sieger wird zum landesweiten Finale am 4. Juli ins CentrO Oberhausen eingeladen. Hier treffen die Besten aus den acht Vorentscheidungen aufeinander.  Der Gewinner erhält den Titel “Bar-Star” und reist für ein Wochenende nach Hamburg, um den mehrfach prämierten Barkeepern Uwe Christiansen in der “Bar Christiansen`s” oder Marc Ciunis in der Szenebar “Ciu” bei einem Praktikumstag über die Schulter zu schauen. Die regionale Vorausscheidungen zu “Deutschland sucht den Bar-Star” werden in acht Städten jeweils in einem angesagten Szenelokal durchgeführt.Die Betreiber der Szenelokale sind selbst Leaders Club Mitglieder und unterstützen ebenso wie die Sponsoren – “Diageo mit “Smirnoff Vodka”, Apollinaris & Schweppes mit ihrer Getränkemarke “Orangina” sowie Niehoffs Vaihinger – die Aktion. In Berlin findet der Wettbewerb “Deutschland sucht den Bar-Star” am 23. Juni 2003 im “Joe Pena’s” statt. Das großzügige Restaurant-Bar ist geprägt von der Lebensfreude, der Atmosphäre und der Küche Mexikos. Weit über hundert Rezepturen umfasst das Repertoire des Bar-Teams, dabei spielt der Tequila häufig die Hauptrolle. Oliver Thomas ist Manager des “In-Mexikaners” und ein Kenner der internationalen Barkultur. Was in New York trendy ist, das mixt auch der Barkeeper in “Joe Pena’s” für die anspruchsvollen Gäste “Ein guter Barkeeper ist topinformiert, er ist kreativ und er hat seinen eigenen Stil”, beschreibt Oliver Thomas die Anforderungen an den Mixkünstler. Bei dem mehrstündigen Barkeeper-Training (Gebühr 29 Euro) werden Arbeitstechniken, Getränke- und Cocktailkunde sowie der gekonnte Umgang mit den Gästen vermittelt. Spannend wird es beim Flairtending am Nachmittag: Die beiden Top-Barkeeper üben mit den Teilnehmern das richtige Werfen von Eiswürfeln, Flaschen und Shakern.
“Deutschland sucht den Bar-Star”: Training und Contest am Montag, den 23. Juni im “Joe Pena’s”, Marheinekeplatz 3-4 in Berlin. Anmeldung (ab 18 Jahre, keine professionellen Barkeeper) bei: Leaders Club, Tel. 069 – 13 37 98 55, Fax 069-13 37 99 57, eMail: info@leadersclub.de. Anmeldeschluss: 20. Juni 2003.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.