Internationale Grüne Woche 2013

Die weltgrößte Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau öffnet vom 18.1-27.1.2013 Ihre Tore für Besucher aus Nah und Fern.

Es ist wieder soweit, die Internationale Grüne Woche lädt in 26 Hallen auf 115.000 Quadratmetern Fläche in eine einzigartige Erlebniswelt. Rund 100.000 Nahrungs- und Genussmittel aus aller Welt sowie mehrere tausend Haus- und Heimtiere, mehr als 35.000 Blüten und 20 Showbühnen bieten eine einzigartige Ausstellungslandschaft direkt unter dem Funkturm.

„Lass Deine Sinne Jubeln“ – mit diesem Slogan soll die 78. Internationale Grüne Woche Berlin Lust auf Erlebnis und Genuss machen. Im 87. Jahr ihres Bestehens hat die Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau ein besonders umfangreiches Programm für Jung und Alt, für Genießer und Gourmets, für Erlebnishungrige und Tatendurstige zusammengestellt.

Seit sechzig Jahren auf der Grünen Woche und in diesem Jahr das Partnerland ist die Niederlande.
Getreu dem Motto „Qualität wächst in Holland“ treten unsere Nachbarn bereits seit sechzig Jahren durchgehend mit einem Ländergemeinschaftsstand auf der Grünen Woche an. Zum 60. Jubiläum sind die Niederlande nun einmal mehr Partnerland der Ausstellung. Immer im Mittelpunkt: die Qualität niederländischer Lebensmittel und die Güte von Pflanzen und Blumen. Fachbesucher und Publikum können sich davon in Halle 18 auf dem Berliner Messegelände ein Bild machen.

Spezialitäten aus fünf Kontinenten lassen sich auf der vielfältigsten Schlemmermeile der Welt entdecken.
Wie immer geht es bei der Grünen Woche auch ums schlemmen und probieren, so können die Besucher in den 26 Hallen auf eine kulinarische Erlebnisreise durch fünf Kontinente gehen.  Abenteuerlustige probieren dabei getrocknetes Bisonfleisch aus Kanada nach altem indianischen Rezept. Romantiker genießen bulgarische Desserts mit Rosenmarmelade. Österreich bietet mit Käse gefüllte Gemüse und Früchte für den experimentellen Gaumen an. Naschkatzen erfreuen sich an kandierten, getrockneten Bananen aus Thailand.

Ein ganz besonderes Highlight hält der Sudan bei seiner Premiere bereit. Hier können kulinarische Weltenbummler unter anderem einen Hibiskus-Trunk mit Affenbrotbaumfrüchten, Kenana-Zucker vom Weißen Nil und Rote-Linsen-Röllchen kosten. Der kulinarischen Neugier sind keine Grenzen gesetzt. Mit über 60 Ländern ist das Angebot auf der Grünen Woche 2013 so groß wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Qualität, Vielfalt, Genuss und Sicherheit deutscher Lebensmittel
Wie steht es um die Qualität und Sicherheit unserer Lebensmittel, über diese und weitere Fragen kann der Besucher sich am Gemeinschaftsstand der deutschen Lebensmittelwirtschaft informieren und diskutieren.  Mit mehr als 150.000 Besuchern ist der von der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und dem Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) konzipierte Gemeinschaftsstand ein wichtiger Anziehungspunkt für Verbraucher, Fachbesucher, Politik und Medien. Die Themen Qualität, Vielfalt, Genuss und Sicherheit deutscher Lebensmittel stehen hier im Mittelpunkt der Präsentation. Fachexperten der Lebensmittelwirtschaft informieren über die Branche und aktuelle Verbraucherthemen und stehen für den Dialog zur Verfügung.

Weitere Informationen:
Internationale Grüne Woche vom 18.01.-27.01.2013
Öffnungszeiten: 10 – 18 Uhr
Verlängerte Öffnungszeiten:
Samstag, 19. Januar 10 – 20 Uhr – Freitag, 25. Januar 10 – 20 Uhr- Samstag, 26. Januar 10 – 20 Uhr
Eintrittspreise und Ermäßigungen finden Sie unter: www.gruenewoche.de/Messe-Infos