Garderobe für Ordnungshüter

Garderobe für Polizei

Das Outfit für die Mitarbeiter der Berliner Ordnungsämter steht fest.. „Ab Mai werden die neuen, marineblauen Uniformen für jedermann im Berliner Straßenbild sichtbar sein“, sagt Karin Günther, Geschäftsführerin des Modeinstituts Berlin. 

An der Seite ihres Mitarbeiterteams entwirft, schneidet, näht und bügelt sie derzeit pausenlos in den Räumen des Pankower Gewerbezentrums an der Pankstraße 8-10. Das Institut, das seit Mitte der 90er Jahre besteht, hat sich in den vergangenen Jahren auf Entwurf und Produktion von Dienstkleidung spezialisiert. Zu den Kunden gehören die Berliner Verkehrsbetriebe, Hotels, Wachschützer oder auch  Fluggesellschaften. „Es müssen Anzüge und Kostüme für 700 Mitarbeiter gefertigt werden“, sagt Frau Günther. Damit die Uniformen sitzen und für den Alltag taugen, wurde ihr Entwurf mit den Mitarbeitern der Ordnungsämter abgestimmt. Aus einem Pool von mehr als 15 Kleidungsstücken können künftig die Politessen oder Kiezstreifen ihre Kleidung saisongerecht zusammenstellen. Neben einem weißen Hemd oder einer Bluse gehören zur Grundausstattung: Sakko, Kostümrock sowie Winter- und auch Sommerhose, Regenmantel, Handschuhe, Mütze und jeweils ein Basecap. „Im Gegensatz zu den bisherigen Uniformen verwenden wir jetzt ein Schurwollmischgewebe“, sagt die Chefin des Modeinstituts. Der Vorteil: das Material sei formstabil, strapazierfähig und pflegeleicht. Künftig seien die Pullover haltbarer, die Farben würden nicht mehr ausbleichen. Die Stoffe – nötig sind mehr als 1500 Quadratmeter – werden eigens für die umfangreiche Garderobe im sächsischen Zwickau gewebt. Für jedermann sichtbar wird auf die Kleidungsstücke der Schriftzug „Ordnungsamt“ aufgestickt. Zudem ist grundsätzlich auf der linken Ärmelseite der Jacken und Mäntel das Berliner Stadtwappen mit dem Berliner Bär abgebildet. Kopfzerbrechen bereitet den Mitarbeitern die Tatsache, daß noch nicht alle Bezirke, so beispielsweise Pankow, ein eigenes Bezirkswappen haben.
Besonderheit der neuen Kollektion: Erstmals gibt es auch Schirmmützen mit Silberkordel für die Männer und dunkelblaue Schiffchen für die Frauen. Die Garderobe für die Ordnungshüter ist für mindestens zwei Jahre gedacht.
Text & Foto: Mienleh

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.