Ein Minarett über den Dächern

Das Minarett

..der Heinersdorfer Siedlung an der Tiniusstraße. Das stößt bei einigen Anwohnern im Pankower Ortsteil auf Unverständnis.

“Warum muß hier, wo keine Muslime wohnen, eine Moschee gebaut werden”, fragten Anwohner auf der planmäßigen Ausschußsitzung des Bauausschusses der Bezirksverordnetenversammlung. Diese hatte die Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde Deutschland eingeladen und die Vorstellung des geplanten Neubauprojektes verlangt. “Ein 12,50 Meter hoher Minarett und eine zehn Meter hohe Kuppel auf dem Moscheegebäude werden das Aussehen des Hauses prägen”, sagt Abdullah Wagishauser, Chef der Gemeinde. Die zirka 200 Mitglieder der Muslim Gemeinde nutzen derzeit ein Gebäude in Reinickendorf Tegel, wo die meisten Gemeindemitglieder wohnen. Ausschlaggebend für den Neubau in Pankow sei jedoch der Grundstückspreis für das zirka 400 Quadratmeter große Areal. “Bis Ende März wird der Kaufvertrag abgeschlossen”, sagt der Muslime. Doch genau das brachte die Anwohner erneut in Aufregung. “Mit dem Moscheeneubau werden die Grundstückspreise noch weiter abrutschen”, ruft ein Anwohner dazwischen. Um einer Eskalation der Positionen zwischen Anwohnern und der Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde Deutschland entgegen zu treten, wollen jetzt die Bezirksverordneten vermitteln. “Am 30. März um 19.30 Uhr lädt der Bezirk zu einer Bürgerversammlung in die Turnhalle der Grundschule am Wasserturm ein”, sagt Jens-Holger Kirchner, BVV Vorsteher und Mitglied des Ausschusses. Der Chef der Grünen Fraktion, Andreas Otto signalisiert, Kontakt zu den Bürgermeistern aufzunehmen, in deren Gemeinden Ahmadiyya Muslime bereits Moscheen betreiben.
Der Neubau soll zwei Etagen und ein 12,50 Meter hohes Minarett haben. Spätestens Ende 2007 soll das Haus fertig gebaut sein. Die Baukosten beziffern die Muslime mit zirka einer Million Euro. Die Ahmadiyya Muslim Gemeinde Deutschland hat 30.000 Mitglieder, weltweit sind es zehn Millionen. Unter dem Motto „Liebe für alle, Haß für keinen“ soll der Neubau für alle Religionen offen sein. Die Gebete werden grundsätzlich auch in deutsch abgehalten.  Mienleh

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.