Familie baut auf Osteuropa

Der Mischkonzern Freudenberg, bekannt durch Vileda und Nora-Kautschukbodenbeläge verstärkt seine Geschäfte in China und Osteuropa und will die Weltmarktführerschaft bei Dichtungstechnik und Vliesstoffen ausbauen.
Sein Produktionsprogramm reicht von Dichtungssystemen und Schwingungstechnik für die Auto- und Maschinenbauindustrie, über Vliesstoffe für die Textil-und Bekleidungsbranche Haushaltsprodukte, Chemische Spezialitäten, Bausysteme sowie IT-Dienstleistungen. Freudenberg strebt in allen Märkten, in denen das Unternehmen tätig ist, die Marktführerschaft oder einen guten zweiten Platz an. Mit rund 30 000 Mitarbeitern und einen Umsatz von rund vier Millarden Euro gehört das Unternehmen in den Kreis der 100 Top-Unternehmen in Deutschland.
In Berlin und Brandenburg unterhält Freudenberg zwei Werke, die Freudenberg Spezialdichtungsprodukte in der Boxhagener Str. in Berlin Friedrichshain und die Freudenberg Schwingungstechnik Industrie GmbH in Velten. Mit rund 180 Mitarbeitern liefern sie Dichtungstechnik für die Landmaschinen und Eisenbahnen und sorgen im Bereich Schwingungstechnik dafür, dass Motoren möglichst vibrationsfrei laufen. Hightech mit Weltruf, zitierte eine große Berliner Zeitung das Unternehmen, lassen wir uns überraschen, wo wir Freudenberg noch überall finden können.                                                                                                                                                                                                 Simme3rringfertigungRalf Rachfahl

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.