Ein Denkmal für “Henne”

Ehrung für "Henne"

Am 20. November 1991 starb Helga Hahnemann, die “Henne”, wie ihre Kollegen/innen sie liebevoll nannten.

Auf den Tag genau 15 Jahre später wurde an dem Ort, wo die Entertainerin ihre Triumphe feierte, eine Büste eingeweiht. Geschaffen wurde das Kunstwerk von Karsten Klingbeil, der sie dem Friedrichstadtpalast spendete. Schließlich war die größte Varieté-Bühne Europas ihr zweites Zuhause. “Versuch’s doch mal mit Champagner” zu Beginn des kleinen Festakts, zu dem viele ehemalige Mitstreiter/innen gekommen waren, sang dazu die “Lütte” Angelika Mann – schließlich ging die “Henne” nie ohne Glas auf die Bühne.
Text & Photo: Udalrich von Aratora

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.