Eine Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens im Theater am Frankfurter Tor

Eine Weihnachtsgeschichte nach Charles Dickens im Theater am Frankfurter Tor.

Geiz, Hartherzigkeit und Arroganz sind die Eigenschaften, die Mister Srooge, dem Firmeninhaber in der Finanzbranche, nachgesagt werden. Sein Angestellter wird ausgebeutet, Familie existiert für Srooge nicht, für seine ärmeren Londoner Mitbürger hat er nur Geringschätzung übrig. Weihnachten hält er für ineffiziente Zeitverschwendung. Klingt das für Sie ziemlich zeitgemäß?

Als wunderbarer Menschenkenner hat Charles Dickens im 19. Jahrhundert einen Klassiker erschaffen. Kurz vorm Weihnachtsfest erscheint Mr. Scrooge jedoch der Geist seines verstorbenen Geschäftspartners, der ihm das Erscheinen dreier Geister voraussagt: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. Dem Menschenfeind wird der Spiegel vorgehalten…

Johannes Hallervorden und Irene Christ erzählen die berühmte Weihnachtsgeschichte spannend und humorvoll als szenische Lesung mit Musik – und zauberhaften Momenten.

  • Was: Eine Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens mit Irene Christ und Johannes Hallervorden
  • Wann: Premiere: Freitag, 1. Dezember 2023 um 20:00 Uhr (Premiere), weitere Vorstellungen bis 26.12.2023
  • Wo: Theater am Frankfurter Tor, Karl-Marx-Allee 133, 10243 Berlin
  • Infos und Karten: www.theater-am-frankfurter-tor.de

Bild: ©Theater am Frankfurter Tor

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

20 − zwölf =