Hotel Courtyard by Marriott Berlin Mitte schließt umfassende Renovierung ab

In Berlin gibt es über 220 Hotels, davon gehören 13 zur Marriott-Gruppe: zum Beispiel das piekfeine Ritz Carlton am Potsdamer Platz, das stylische Moxy am Ostbahnhof oder auch das klassische Hotel Courtyard Marriott im Zeitungsviertel. Dieses wurde seit dem vergangenen Jahr aufwändig generalüberholt: Nicht nur die öffentlichen Bereiche wie Lobby, Restaurant und Fitnessraum sowie alle 267 Zimmer wurden vom Innenarchitekturbüro “Living Design Sweden” komplett neu eingerichtet und gestaltet, sondern auch die Technik dahinter wie Wasserleitungen, Stromkabel oder Klimaanlage. Alles wurde nicht nur zeitgemäß gestaltet, sondern gleichzeitig elaboriert, den gestiegenen Ansprüchen der Gäste angepasst und mit Blick auf Klima und Umwelt in Richtung Nachhaltigkeit transformiert. Beispiele gefällig?

Blick in den Wohnbereich einer Suite im Courtyard by Marriott Beerlin-Mitte.

Zeitlos-elegantes Eichenholz dominiert die Lobby

Die neu gestaltete Lobby wurde in zwei Bereiche unterteilt: einen Ankunftsbereich zum Empfang der Gäste mit bequemen Sitzmöglichkeiten bei den Fahrstühlen und einen Aufenthaltsbereich.

Bei der Ankunft im Courtyard by Marriott Berlin Mitte werden die Gäste in einer luftigen Lobby empfangen, die dank ihres Glasdachs von reichlich Tageslicht durchflutet wird. Im Eingangsbereich erhebt sich eine markante Säule, verkleidet mit Eichenholzlamellen, die von festen Sitzgelegenheiten aus braunem, hochwertigem und bequemem Material mit kleinen Tischen und praktischen Steckdosen umgeben ist.

Harmonische Atmosphäre im Aufenthaltsbereich

Seitlich von Rezeption und Eingangsbereich befindet sich ein großzügiger Aufenthaltsbereich. Auch hier dominiert eine warme Farbpalette mit einem natürlichen Materialmix, darunter Holz und Messing, was eine wohnliche Atmosphäre schafft. Zentrale Elemente sind hier vier halbrunde, feste Sitzinseln und ein großer Gemeinschaftstisch. Sie bieten den Gästen flexible und komfortable Möglichkeiten zum Arbeiten, Entspannen oder Zusammenkommen.

Die halbrunden, bequemen braunen Bänke mit runden Tischen samt Beistellhockern bieten mehr Privatsphäre, während der Gemeinschaftstisch mit Hochstühlen offene und soziale Interaktionen fördert. Beide Bereiche sind mit Steckdosen ausgestattet, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Gäste gerecht zu werden. Zahlreiche weitere Sitzmöglichkeiten im Lounge-Stil sorgen dafür, dass jeder Gast hier sein passendes Plätzchen finden kann. Der gesamte Bereich wird von Tageslicht durchströmt, das durch die bodentiefen Fenster fällt.

Lobby mit integriertem Späti

Der rund um die Uhr geöffnete „The Market“ ist ebenfalls ein zentrales Element der Lobby und befindet sich im Übergang zwischen dem Empfangsbereich und der gemütlichen Lounge. Hier können Gäste aus einer großen Auswahl an Snacks, frischen Sandwiches und Salaten, Knabbereien und Süßem sowie Getränken wählen, um diese in der Lobby oder auf dem Zimmer zu genießen oder um sie mitzunehmen. Ergänzt wird das Angebot durch eine Auswahl an Boutique- und Geschenkartikeln.

Auch das Fitnessstudio wurde erneuert

Ebenfalls komplett renoviert wurde das knapp 95 Quadratmeter große, lichtdurchflutete Fitnesscenter in der zweiten Etage. Der rund um die Uhr geöffnete, großzügig gestaltete Bereich ist ideal für ein professionelles Cardio- und Krafttraining mit neuen, hochmodernen Technogym-Geräten. Die Geräte können mit der entsprechenden App verbunden werden, um das Training effektiv zu unterstützen. Auch hier schaffen eine neutrale Farbpalette und warme Holzelemente eine Wohlfühl-Atmosphäre. Als Bodenbelag wurde, wie auch in den Zimmern, ein gewobener, verschleißfester Vinyl-Boden aus recyceltem Material der schwedischen Firma Bolon verwendet, der zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie hergestellt wird.

Bilder: ©pegü / Numrich

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

4 × 5 =