Grundstein für Berlins erstes Sofitel

Grundsteinlegung

An der Straße des 17. Juni, unmittelbar am Eingang zum S-Bahnhof Tiergarten, wurde am 18. Juni der Grundstein für ein 17-geschossiges Bürohochhaus gelegt.

Es gilt nach Fertigstellung als das Tor zu dem in Entstehen begriffenen KPM-Quartier (als Teil der zukünftigen Spreestadt Charlottenburg) am Rande des Tiergartens zwischen Landwehrkanal und Spree. Das Hochhaus, entworfen vom Berliner Architekturbüro Ortner & Ortner Baukunst, umfasst eine Bruttogeschossfläche von rund 30.000 Quadratmetern. Das Besondere an dem Haus: Die Bavaria Objekt und Baubetreuung als Entwickler und Investor konnte das Haus noch vor der Grundsteinlegung und zwei Jahre vor seiner Eröffnung (Frühjahr 2005) an die Deka Immobilien Investment GmbH veräußern.
Das allerdings verwundert nicht, geht man von der Tatsache aus, dass die unteren sieben Geschosse Berlins erstes Sofitel beherbergen werden. Das 4-Sterne-Plus-Hotel des französischen Hotelkonzerns Accor auf dem Gelände der Königlichen Porzellan-Manufaktur wird ab Frühjahr 2005 mit 270 Zimmern, darunter 12 Suiten und 10 Prozent behindertengerechte Zimmer, auf den Berliner Hotelmarkt drängen. Mit knapp 900 Quadratmetern Tagungs- und Konferenzfläche wird man gleichfalls auf das in der Berliner Stadthotellerie gefragte Tagungs- und Seminarsegment setzen. Das Haus im gehobenen Upscale-Segment wird außerdem mit erlesener Gastronomie (Restaurant, Bar und weitere Einrichtungen – zusammen 340 Sitzplätze) sowie einem 230 Quadratmeter großen Wellness- und Fitnessbereich aufwarten. 120 Tiefgaragen-Stellplätze runden das Ganze ab. “Der Bau dieses neuen 4-Sterne-Plus-Hotels”, so Michael Mücke, Geschäftsführer der Accor Hotellerie Deutschland GmbH, zur Grundsteinlegung, “ist für Accor eine strategische Entscheidung, mit der wir unser Engagement in Berlin als dem wirtschaftlichen und politischen Zentrum Deutschlands unterstreichen. Der Standort des Sofitels verbindet den Osten und den Westen der Stadt – ist also der perfekte Ausgangspunkt für Geschäfts- und Städtereisende, um jegliche Ziele in der ganzen Stadt schnell und bequem zu erreichen.”  Text & Foto: Udo Rößling

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.