Berlin Tattoo 2013 in der Max-Schmeling-Halle

Berlin-Tattoo in der Max-Schmeling-Halle 2012

Nach ausverkauften Konzerten der Vorjahre gastiert das Berlin Tattoo am 2. und 3. November (jeweils 15.00 Uhr) bereits zum dritten Mal in der Max-Schmeling-Halle.

700 Künstler – Musiker, Tänzer, Fahnenschwenker, Formationen, Chöre und Solisten – reisen aus neun Nationen nach Berlin. Vor der Kulisse des Brandenburger Tores präsentieren die internationalen Top-Stars der Militär- und Blasmusik eine dreistündige Show: musikgewaltig, emotional, farbenprächtig, mit vielen Überraschungen und der gewissen Prise Humor.

Musikalische Weltreise: Von der Nordsee bis zum Schwarzen Meer  

Die musikalischen Botschafter kommen dieses Jahr aus den Nachbarländern Belgien und Niederlande, sowie aus England, Schottland, der Ukraine, Bulgarien, Moldawien und Russland.  Die Blaskapelle Bad Bayersoien ist die diesjährige deutsche Beteiligung am Berlin Tattoo. Bereits 1827 gegründet, präsentieren die Musiker echte, handgemachte böhmische und bayrische Volksmusik. Auch zehn Schuhplattler und Goaßlschnalzer (goaßlschnalzen = Peitschen schlagen) gehören zu dieser traditionsreichen Kapelle, die einem Millionenpublikum durch internationale Fernsehauftritte, z.B. dem Musikantenstadel bekannt ist. Unter der Leitung von Josef Felix präsentieren sie beim Berlin Tattoo Klassiker wie„Tiroler Holzhacker“ und „Schneewalzer“.

In die Weiten des schottischen Hochlandes entführen die „Pipes and Drums“ die Liebhaber original schottischer Musik. Mit dem Klang ihrer majestätischen Dudelsäcke und im prächtigen Full Dress präsentieren sie weltbekannte Lieder wie „Scotland the brave“. Dazu zeigen die Highland Dancers in farbenprächtigen Kostümen wunderschöne Interpretationen der traditionellen Volkstänze.

Aus der Grafschaft Essex in Südengland kommt die „Royal British Legion Band & Corps of Drums, Romford“ nach Berlin. Sie ist eine der traditionsreichsten Jungendorchester des Vereinigten Königreichs. Das Durchschnittsalter der 54 Musiker liegt bei 18 Jahren. Die Band wird angeführt vom Drum Major George Friend.

In die Max-Schmeling-Halle marschieren aber nicht nur Spitzenformationen und Repräsentationsorchester ein, die sonst im Rahmen königlicher oder protokollarischer Dienste  auftreten. Ebenso sind Polizeimusikorchester, Chöre sowie Pipe- und Marchingbands mit von  der Partie. Alle Künstler treten in ihren Original-Kostümen auf: ob prächtige, stolze Uniformen,  ländliche Tracht oder farbenfrohe Folklore.

Sinfonie Orchester: von Blasmusik bis Beethoven 

Zum ersten Mal wird beim Berlin Tattoo in der Max-Schmeling-Halle ein grosses Sinfonie Orchester zum Ensemble gehören. Das „Tap Toe Sinfonie Orchester“ reist mit großer Besetzung aus den Niederlanden an. Das Orchester unter der Leitung von Jacco Nefs zeigt die ganze Bandbreite seiner musikalischen Perfektion – vom Triumphmarsch aus der Aida über die Begleitung des Chores und der Violistin Gabriella Paterson bis zu Sinfonien von Beethoven.

Potpourri Berliner Schlager 

Höhepunkt der Orchesteraufführung ist für die Tattoo Besucher sicherlich das Potpourri der typisch Berliner Schlager vom Anfang des letzten Jahrhunderts bis heute. Das Repertoire reicht von der Polka „Im Grunewald ist Holzauktion“ (Otto Teich) über den Marsch „So lang noch Untern Linden“ (Walter Kollo) bis zum Schlager „Pack die Badehose ein“ (Gerhard Froboess).

Großes Finale – 700 Künstler (hören) auf einen Taktstreich! 

Zum Finale werden sich alle Künstler aus allen neun Ländern zusammen mit dem Sinfonie Orchester mit der heimlichen Berliner Hymne „Berliner Luft“ (Paul Linke) vom diesjährigen Publikum verabschieden. Den Abschluss bildet ein Feuerwerk mit Konfettiregen.

Kleine Begriffsgeschichte Tattoo

Der Begriff Tattoo (gespr. Tatu) hat seinen Ursprung im niederländischen Militär des 17. Jahrhunderts. Auf Befehl des Kommandanten „Tap Toe!“ (Zapfen zu! Dtsch: Zapfenstreich) wurde der Getränkeausschank beendet und die Nachttruhe im Lager verordnet. Heute bezeichnet ein Tattoo ein Festival, bei dem Militär- und Blasmusik von militärischen Korps und zivilen Gruppen als perfekte Unterhaltung dargeboten wird.

Termine und Tickets:
Berlin Tattoo, Max-Schmeling-Halle, Falkplatz 1, 10437 Berlin-Prenzlauer Berg, Samstag, 2. November 2013, 15 Uhr • Sonntag, 3. November 2013, 15 Uhr, Karten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie telefonisch unter 0441 – 20 50 91 90 und  auf www.berlintattoo.eu

Wir verlosen zwei x zwei Karten für Berlin Tattoo, für den 3. November um 15.00 Uhr. Um zu gewinnen schreiben Sie einfach unter dem Kennwort “Tattoo 2013” an gewinnen@lokalnachrichten-verlag.de

[map  address=”Falkplatz 1, 10437 Berlin ” infowindow=” Max-Schmeling-Halle “]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.