Glasdach und Kassettendecke sind wieder dicht

Deutsche Stiftung Denkmalschutz förderte die ehemalige Volksbibliothek in Berlin-Neukölln

Am 25. September 2013 feiern die Leiterin des KinderKünsteZentrums, Karen Hoffmann, und die Geschäftsführerin der INA.KINDER.GARTEN gGmbH, Regine Schallenberg-Diekmann, gemeinsam mit der Neuköllner Bildungs- und Kulturstadträtin, Dr. Franziska Giffey, sowie den Fördergebern und vielen Neuköllner Kindern die Wiedereröffnung des KinderKünsteZentrums und die Eröffnung der KinderKunstWerkstatt „Knöpfe, Zweige, Plastiktüten – Materialien der Kunst!“ nach erfolgreicher Bauphase. Für die Reparatur des Glasdachs und der Oberlicht-Kassettendecke der ehemaligen Volksbibliothek in Berlin-Neukölln stellte auch die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) mit Sitz in Bonn, deren Gebietsreferent, Dr. Peter Schabe, bei dem Festakt ein Grußwort sprechen wird, in den beiden vergangenen Jahren insgesamt 40.000 Euro zur Verfügung.

Die einstige Volksbibliothek, die 1914 eröffnet wurde, war durch ein Atrium und einen Garten mit dem Stadtbad verbunden. Das Konzept des Neuköllner Stadtbaurats Reinhold Kehl bestand darin, körperliche Ertüchtigung, Körperhygiene und geistige Erbauung zu kombinieren. Der Grundriss des Bades erinnert an die Bauform griechischer Tempel und Basiliken und ist mit Säulen und Wandelgängen ausgestattet. Das Bibliotheksgebäude greift diese Gestaltungselemente auf, so im ehemaligen Lesesaal. Die im neoklassizistischen Stil gebaute Anlage diente lange Zeit als Stadtmuseum Neukölln und wird seit dessen Umzug vom KinderKünsteZentrum genutzt.

Schäden an Glasdach und Kassettendecke führten bei Regen zum Eindringen von Wasser. Außerdem waren Türen und Fenster aufzuarbeiten und die Haustechnik zu erneuern. Die Nutzung des Baudenkmals für die vorschulische Bildungsarbeit, gerade im Hinblick auf die Überwindung von Migration in einem von Segregation gekennzeichneten Berliner Bezirk, macht das gesamte Projekt besonders interessant.

Die ehemalige Volksbibliothek ist eines von über 150 Projekten, die die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, bisher allein in Berlin unterstützen konnte.

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.