Umsatzrückgänge im Gastgewerbe

Berechnungen des Statistischen Landesamtes zufolge, blieb der Umsatz des hauptstädtischen Gastgewerbes im Jahr 2002  um 7,3 Prozent unter dem des Vorjahrs. Real, also unter Ausschluss der Preisveränderungen, blieb der reale Umsatz gar mit 10,4 Prozent hinter dem Jahr 2001 zurück.
Alle drei gastgewerblichen Bereiche – Beherbergung, Gaststättengewerbe und Kantinen und Caterer – verzeichneten 2002 gegenüber dem Vorjahr einen rückläufigen Umsatz. Am stärksten waren Kantinen und Caterer betroffen, die einen rückläufigen Umsatz von nominal 10,7, real von 13,3 Prozent verzeichneten. Auch das Gaststättengewerbe musste erhebliche Rückgänge hinnehmen: – 9,8 beziehungsweise – 13,0 Prozent. Mit – 3,1 beziehungsweise – 6,4 Prozent Umsatzrückgang kam das Beherbergungsgewerbe noch einigermaßen glimpflich davon.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.