Kicken auf dem Metro – Dach

Bereits in sechs Monaten können Kids auf dem Dach des neuen Metro Marktes nahe dem Ostbahnhof kicken.
“Die Idee für einen Sportplatz auf dem Metro – Dach stammt von Anwohnern und Schülern des Dathe – Gymnasiums”, sagt Franz Schulz (Grüne), Baustadtrat. Während eines öffentlichen Wokshop sei die Idee geboren, die vom Bezirk unterstütz wird. “Wir greifen den Vorschlag auf und werden die erforderliche Bauunterlagen überarbeiten”, sagt Metro Sprecher Jürgen Homeyer. Mit einer Fläche von zirka 18.000 Quadratmetern biete das Dach ausreichend Platz für ein Fußballfeld, Sportanlagen für den Schulunterricht sowie Umkleide- und Sanitärräume. Zur Sicherheit wird das Sportareal, das in zirka sieben Meter Höhe sein wird, mit einem vier Meter hohen Zaun umgeben. Zudem muß der Investor einen sicheren und auch behindertengerechten Zugang auf das Dach gewährleisten. “Für dieses bisher einzigartige Projekt muß die Metro AG mit zusätzlichen Kosten von zirka zwei Million Euro rechnen”, sagt Schulz.
Die Metro AG wird mehr als 15 Million Euro in den Neubau dieses Selbstbedienungs-Großmarkts investieren. Auf einer Verkaufsfläche von 14.000 Quadratmetern wirbt der Großmarkt mit seinem Sortiment ausschließlich für Kleinunternehmen und Gewerbetreibende der Gastronomie sowie des Einzelhandels. “Mit dem Neubau des Marktes sichern wir zudem zirka 300 Arbeitsplätze”, sagt Jürgen Homeyer von der Metro AG. Nach sechsmonatiger Bauzeit soll der Markt im September öffnen.
In den kommenden Jahren wird auf dem Areal des einstigen Wriezener Bahnhofes ein neues Gewerbegebiet entstehen. Geplant ist nicht nur der Bau von Supermarkt und Einkaufscenter. Auf einer Fläche von mehr als 17.000 Quadratmeter wird eine Park- und Grünanlage im nördlichen Bereich des Areals entstehen. “Die Finanzierung der Grünanlage erfolgt ausschließlich über städtebauliche Rahmenvereinbarungen mit den Investoren und belastet nicht den Bezirksetat”, sagt Schulz.     Mienleh

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.