Jungfernfahrt der “Stralauer Gondel“

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und die Union Sozialer Einrichtungen gGmbH (U.S.E. gGmbH) haben am 24. Aug.zu einer Pressekonferenz anlässlich der Jungfernfahrt der “Stralauer Gondel“ eingeladen.

In Gegenwart vieler Prominenz aus Politik, Kultur und Wirtschaft wurde an dem historischen Tag des Stralauer Fischzuges, am Speicher auf der Halbinsel Stralau, eine nach einem historischem Abriss zur Geschichte der Gondel gefertigte Galionsfigur enthüllt.
Historisches Vorbild der „Stralauer Gondel“ ist die sogenannte Moabiter Gondel, die an der Moabiterbrücke in der Schiffswerft Jahnke bis ca. 1880 produziert wurde. Dieser Gondeltyp verkehrte insbesondere anlässllch des stadtbekannten ^Stralauer Fischzuges“ und hier vor allem zwischen der Halbinsel Stralau und dem Treptower Park. Initiator des Nachbaus ist Herr Lorenz Postler, stellv. Bezirksbürgermeister von Friedrichshain-Kreuzberg. Der Nachbau erfolgte vorrangig von arbeitslosen Jugendlichen im Rahmen von Arbeitsförderungsmaßnahmen, in der ersten Phase unter Trägerschaft von Eviga e. V. und in der zweiten Phase durch die U.S.E. gGmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.