In den Spreehöfen ist endlich wieder was los

Am 04. Februar 2006 ist es soweit: Der „Kulturwerk e. V.“ hat sein neues Domizil in den Oberschöneweider Spreehöfen gefunden.

Seit 1998 wurde durch das Kulturwerk den ehemaligen TRO-Werkhallen (Reinbeckhallen) Leben eingehaucht. In dieser Zeit waren die Kulturwerker vor Ort, um die Menschen aus nah und fern mit Konzerten, Parties, Lesungen, Ausstellungen, Festivals, Stummfilmen mit Live-Musik u. ä. zu erfreuen. Im Oktober 2002 wurden nach Abschluss des Kunstfestivals „Helden der Arbeit“ die Türen verriegelt. Die Kulturwerker waren aber in der Zeit danach nicht untätig. Als Verein betrieben sie eine kleine Galerie in der Wilhelminenhofstraße, in der Ausstellungen, Konzerte und Lesungen stattfanden. Mit den beliebten Stummfilmen mit Live-Musik  waren wir andernorts zu Gast.
Nun der Neubeginn in den Spreehöfen. Am 4. Februar 2006 ab 20 Uhr steigt die Eröffnungsparty von SPREElacART. Zugesagt haben die „SonntagsBigBand“ mit Liedern von Manfred Krug und Günther Fischer, das “Beatkollektiv“ (Musik,der-wilden-50er Jahre und Andreas Peters-(Live-Sound-zum-Kurz-Stummfilm „Tragödie einer Uraufführung“). In den folgenden Monaten geht es weiter mit Theater, Konzerten, Stummfilmen und vielem Anderen. Kerstin Böhme

Weitere Infos: www.kulturwerk-berlin.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.