Eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht

Brigitte Ueberscher

Es war wie verhext. Es kam einfach kein Gesprächstermin zustande. Eben war sie von einem Besuch bei einem Hersteller aus Spanien zurückgekommen, nun hatte sie sich bei einem Kunden angesagt, und am nächsten Tag schon saß sie wieder im Flugzeug auf dem Weg nach Frankreich, um Vorbereitungen für die weltgrößte Modemesse für Dessous, den Salon Lingerie Paris, zu treffen.

Was macht man in so einem Fall, wenn man vorab etwas über seinen gewünschten Gesprächspartner erfahren möchte? Man klickt sich ins Internet ein, voraus gesetzt, der Partner hat dort eine Homepage. Und Brigitte Ueberscher, meine geplante Interview-Partnerin, hat deren gleich zwei: www.ladybdessous.de , wo man alles über Dessous erfährt, die sie vermarktet, und www.reisetravel.com , ein  Reisemagazin, in dem Brigitte Ueberscher dem Reiselustigen gute Ratschläge gibt, von der Hotelwahl, über günstige Flug- oder Zugverbindungen bis hin zu einer eventuell beabsichtigten Wanderung, wo auch immer in der Welt.
Als wir uns dann schließlich trafen, war ich bereits gut über die Arbeit dieser attraktiven, energiegeladenen Frau, Jahrgang 1954, informiert.

Meine erste Frage, wie sie eigentlich auf Dessous gekommen ist. Haben Sie auch selbst entworfen und produziert? ”
“Das habe ich früher auch, bis 1995, aber jetzt vermarkte ich sie nur noch. Über das Internet, wie Sie ja wissen, und durch meine Besuche in Geschäften.”

Das heißt, Sie sind dann mit dem Musterkoffer unterwegs und bieten die Ware an? ”
“Ganz richtig, ich habe eine sehr breite Palette, Dessous, Badebekleidung und so weiter.”

“Vertreten Sie dabei ganz bestimmte Firmen, oder bieten Sie an, was gerade kommt? ”
“Man darf sich da nicht verzetteln, deshalb vertrete ich vor allem die niederländische Marke Zedex – Pastunette, rebelle und Sadecor-Evelyn, Spanien, also ausgesprochene Spitzenprodukte.”
Brigitte Ueberscher geht aber auch zur Hand, wenn Hotels, Kaufhäuser oder andere Interessenten spezielle Modenschauen veranstalten möchten. Sie hatte dazu die Idee, dass die Veranstalter nicht auf teure professionelle Models zurückgreifen, sondern sich aus dem Personal oder aus dem Bekanntenkreis geeignete Damen oder Herren aussuchen. Sie selbst schlägt dann aus ihrer umfassenden Kollektion vor, welcher Artikel von wem zum Vorführen getragen werden kann. Wenn erforderlich, moderiert sie auch. In diesem Metier verfügt sie über eine riesige Portion Erfahrungen.

Sie selbst haben die Konfektionsgröße 38 und, das darf man in diesem  Zusammenhang getrost einmal erwähnen, die Oberweite 75 A. Haben Sie ein Kredo, ganz bestimmte persönliche Forderungen an die Produkte, die Sie vertreten?
”Jährlich nehme ich ein- bis zweimal in meinen beiden Stammfirmen an Schulungen teil. Durch das Wissen, was der Kunde wünscht, nehme ich natürlich auch Einfluss auf die Produktion. Auch dadurch, dass ich bestimmte Nischen aufzeige. Man spricht immer von jungen, dynamischen Menschen. Man darf aber auch das Alter nicht vergessen. Auch die ältere Generation möchte Modisches haben, da muss man darauf achten, dass dies im Angebot ist, modisch in Farbe, Design, Styling. Und dann, auch genügende Auswahl in großen Größen muss vorhanden sein.”

Nun müsste man eigentlich annehmen, Sie seien durch diese Arbeit voll ausgelastet. Aber Sie haben sich mit dem Internet-Reisemagazin ein ”zweites Standbein” geschaffen. Wie bewältigen Sie das? Sie haben ja auch Familie, einen Ehemann, eine Tochter. Und bleibt da überhaupt noch Zeit für ein persönliches Hobby? ”
“So seltsam das klingen mag, aber für mich ist meine Arbeit das Hobby. Man muss Liebe zum Beruf mitbringen, sonst geht da gar nichts. Eigentlich bin ich sieben Tage in der Woche 12 Stunden auf den Beinen. Mein Tag beginnt zwischen 5.30 und  6 Uhr, gezielt mit Wirbelsäulengymnastik. Und was das Reisemagazin anbelangt: Ich komme ursprünglich aus dem Hotelgewerbe, und durch meine Reisetätigkeit weiß ich eigentlich auch, wo der Schuh drückt. Was lag da näher, als ein Magazin zu schaffen, in dem Ratschläge für Reisende gegeben werden.

” Das ist also kein Reisebüro, sie vermitteln keine Reisen? ”
“Nein, wir informieren über Reiseziele, gewissermaßen von Thüringen oder Bayern bis Neuseeland oder Namibia. Über Verkehrsverbindungen, Ausrüstungen, Unterkünfte, Unternehmungen. Faktisch über alles, was einen Reisenden interessiert. Alles mit Fotos unterstützt.”

Dass sie neben ihrer Muttersprache auch englisch, französisch uns spanisch spricht, macht sie natürlich für ein derartiges Reisemagazin besonders kompetent.  Schließlich habe ich doch noch erfahren, worin Brigitte Ueberscher bei aller beruflichen Anspannung  einen Ausgleich sucht: ”Für mich ist das der Garten, richtige Gartenarbeit, mit Harke und Spaten.”

Was soll man zu ihr noch sagen? Auf neudeutsch würde man sie wohl als Power-Frau bezeichnen. Für mich ist sie einfach eine sympathische Frau, die weiß, was sie will, die mit beiden Beinen fest im Leben steht und der ich für die Zukunft alles Gute wünsche.

Gewinn C: Preisfrage Wir bleiben mit Frage und Preisen beim Thema: In welcher europäischen Hauptstadt findet die größte Messe der Welt für Dessous statt?

Schreiben Sie die Antwort auf eine ausreichend frankierte Postkarte und schicken diese an Berliner LOKALNACHRICHTEN, Landsberger Allee 24, 10249 Berlin. Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir ein BH-Set der Fa. Pastunette, NL (Wert ca. 50 €), zwei Boxer-Shorts  und einen String.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.