Ein Viertel Jahrhundert in Berlin: Steigenberger

Steigenberger

Am 3. Mai 1981 empfing das neue Hotel am Los-Angeles-Platz seine ersten Gäste – 19 Tage später, am 22. Mai, eröffnete die Steigenberger Hotels ihr neues Haus mit einer großen Eröffnungsparty.

In dem seither verstrichenen Vierteljahrhundert wurden in der luxuriösen Herberge knapp drei Millionen Gäste begrüßt, die rund 3,6 Millionen Übernachtungen gebucht haben. Vier General Manager hatte das Steigenberger Hotel Berlin seither: Gianni van Daalen führte das Haus bis 1987. Ihm folgte Kurt F. Seidler (1987/1990), dann nahm Hans J. Kauschke für 15 Jahre das Ruder in seine Hände. Nunmehr steuert Rogier M. Hurkmans das Hotel durch die Klippen des hauptstädtischen Hotelmarkts.
Die Qualitäten des luxuriösen Hauses am Los-Angeles-Platz sind rasch aufgezählt: 386 Zimmer und 11 Suiten, 14 klimatisierte Tagungsräume für bis zu 500 Personen, ein Businesscenter, Fitnessbereich sowie Schwimmbad mit Sauna, Solarium und Massage, Tiefgarage, 3 Restaurants (Berliner Stube, Destille-Bistro und das Gourmet-Restaurant Louis, das am 1. September unter Küchenchef Elmar Sertl wieder eröffnet), Pianobar, Louis-Bar, Poolbar sowie eine Tiefgarage.
In den vergangenen Jahren – seit 1996 – hat die Steigenberger Hotel Group angefangen, die Luxusherberge aufwändig zu renovieren und zu modernisieren. Die Executive Lounge wurde installiert, 242 Zimmer und Suiten sowie die Bäder in der 5. und 6. Etage erneuert, das Gourmetrestaurant sowie der Frühstücksbereich ebenso neu gestaltet wie die Lobby, der Bankettbereich und die Hauptküche. Gleich nach der Fußball-Weltmeister­schaft soll es weitergehen: In 3 Jahren will man die restlichen Zimmer – von der 4. Etage an abwärts – einer Verjüngungskur unterziehen. Insgesamt 9,7 Mill. Euro werden am Ende die ganzen Arbeiten gekostet haben.
Hurkmans berichtet, dass das Haus im vergangenen Jahr zu 60 Prozent ausgelastet war, dass die Jahre 1989 bis 1992 und 1999 bis 2002 die bisher besten in der Geschichte des Hotels waren. Er bedauert, dass die Zimmerpreisentwicklung in der Vergangenheit eher rückläufig war und ist froh, dass in diesem Jahr erstmals wieder seit langem ein leichter Anstieg – so um die 10 Prozent – zu verzeichnen ist. Einer der Gründe dafür, ist der wachsende Anteil ausländischer Gäste, besonders aus Russland, dem Vereinigten Königreich, den USA, Italien und Spanien.
Madonna war in der luxuriösen Herberge bereits zu Gast, Romy Schneider, Russlands Präsident Putin ebenso wie Henry Kissinger. Und vor allem die Gastronomien genießen einen guten Ruf auch unter den Berlinern. Auf diese, setzt Hurkmans mit seinem Team auch weiterhin. Schließlich ist der Blick auf den Los-Angeles-Platz ein recht angenehmer – eine grüne Oase inmitten der Großstadt.     U.R.

Weitere Informationen: Steigenberger Hotel Berlin, Los-Angeles-Platz 1, 10789 Berlin

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.