Berlinale 2013 – Samsung Smartfilm Award

Der "rote" Teppich zum ersten Samsung Smartfilm Award im Berliner Kino Babylon war gut besucht ( Foto: Benjamin Pritzkuleit)

Anlässlich der 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin definiert Samsung zusammen mit sechs ambitionierten Filmemachern ein neues Genre: den Small Art Film, kurz Smartfilm.

Um das neue Format als eine moderne Mischung aus ambitioniertem Kurzfilm und Webclip zu fördern, hat Samsung als Sponsor der Berlinale den Samsung Smartfilm Award ins Leben gerufen. Sechs renommierte Regietalente wurden von Sektionsleitern der Berlinale für den Wettbewerb nominiert. Ihre Beiträge unter dem Motto „Discover Berlin in Motion“ werfen überraschende und berührende Blicke auf Berlin.

Ihre Premiere feierten die fertigen Werke im legendären Babylon-Kino in Berlin-Mitte. Seit Sonntag, den 10.02.2013, stellen sich die Wettbewerbsbeiträge für den Samsung Smartfilm Award nun bis zum 18. Februar unter www.samsung.de/berlinale dem Urteil des Publikums.

Als Hybrid aus Kurzfilm und Webclip verbindet der Smartfilm den künstlerischen Anspruch des klassischen Kurzfilms mit der Spontaneität der YouTube-Generation und der Einfachheit des selbstgedrehten Videos“, erklärt Georg R. Rötzer, Director Corporate Marketing Samsung Electronics GmbH.  Smartfilm steht zum einen als Abkürzung für „Small Art Film“, zum anderen weist der Begriff auf die eingesetzten Mittel hin – gefilmt wird ausschließlich mit Geräten der Generation „Smartphone“. „Der Smartfilm entsteht mit Produktionsmitteln, die heute jeder Mensch im wahrsten Sinne des Wortes in der Tasche trägt“, so Rötzer weiter. Der Samsung Smartfilm Award bietet den sechs nominierten Regisseuren die Chance, ihr Können anlässlich eines der wichtigsten internationalen Filmfestivals unter Beweis zu stellen.

Die sechs Wettbewerbsteilnehmer Döndü Kilic, Jan Krüger, Claudia Lehmann, Myrna Maakaron, Meggie Schneider und Jan Soldat haben als Filmemacher bereits beachtliche Erfolge erzielt und verschiedene Preise gewonnen. Auf der Suche nach ihrer ganz persönlichen Interpretation des Mottos „Discover Berlin in Motion“ waren die Regisseure von Mitte Dezember bis Ende Januar in der Hauptstadt unterwegs.  Ausgestattet mit je einem Samsung Galaxy Note 10.1 und einer Galaxy Camera haben die nominierten Filmemacher Beiträge von maximal fünf Minuten Länge produziert.

Als echter Publikumspreis entscheiden nun die Stimmen der Zuschauer, welcher Smartfilm die Auszeichnung verdient. Sie können eine Woche lang im Internet ihren Favoriten wählen. Am 18. Februar steht der Preisträger fest. Sein Beitrag kommt im Anschluss deutschlandweit in ausgewählte Kinos.  Wer mehr noch mehr erfahren möchte und natürlich für „seinen“ Film voten, der geht auf www.samsung.de/berlinale

 

Für all diejenigen, die gern Ihren eigenen Smart Film drehen möchten, verlosen wir ein Samsung Galaxy Note 10.1. Um zu gewinnen – schicken Sie uns einfach eine E-Mail unter dem Kennwort: “Samsung-Smartfilm-Award 2013” an: gewinnen@lokalnachrichten-verlag.de.

Entdecken Sie mit dem Galaxy Note 10.1 neue Wege, Ihre Kreativität auszuleben und Ihre Ideen zu gestalten. Besonderes Augenmerk verdient dabei der integrierte Eingabestift S Pen, mit dem Sie Ihren Präsentationen und Notizen ein individuelles Gesicht verleihen. Nutzen Sie den S Pen weiterhin, um hilfreiche Skizzen und künstlerische Zeichnungen anzufertigen, um Texte handschriftlich einzugeben oder um Fotos präzise zu bearbeiten . Auf dem großen Display haben Sie dafür reichlich Platz, auch wenn Sie gemütlich Videos anschauen oder Webseiten und eBooks lesen – dank teilbarem Display sogar gleichzeitig. Die passende Leistungsfähigkeit zu der enormen Funktionsvielfalt liefert der rasante Quad-Core-Prozessor.

 
(Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt sind alle ab dem 18. Lebensjahr mit Erstwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Personen. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Die Gewinner müssen den Erhalt der E-Mail innerhalb der in der E-Mail angegebenen Frist bestätigen und Ihre Versandadresse angeben.)