Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Auf nach Berlin

BTM, Senat und Hotellerie starten neue touristische Kulturmarketingkampagne

Ob in Spanien, in Brasilien oder in China: In den internationalen Märkten wird Berlin, wie eine kürzlich durchgeführte Studie der Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM) zeigt, mehr und mehr als Kultur- und Trendstadt, als kultureller Impulsgeber im Zentrum Europas wahrgenommen.

Die BTM hatte 26 Auslandsvertretungen der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) danach gefragt, wie die Metropole in den jeweiligen Märkten gesehen wird – “Kulturmetropole“, “Stadt der Zeitgeschichte“ sowie “Trend- und Lifestylemetropole“ waren die häufigsten Antworten. Dieser Wettbewerbsvorteil soll nun mit Hilfe einer umfassend angelegten touristischen Kulturmarketingkampagne noch gezielter für die touristische Werbung genutzt werden. Die Kampagne, die im Frühjahr 2007 startet, wird auf Anregung des “Runden Tisch Tourismus“ derzeit von der BTM in Abstimmung mit dem Berliner Senat konzipiert und vorbereitet. Sie ist als ganzjährige Maßnahme geplant und wurde, um auch nachhaltige Effekte zu erzielen, auf zunächst drei Jahre ausgelegt.
BTM-Geschäftsführer Hanns Peter Nerger; “Berlin hat ein einmaliges Kulturangebot, das sich ganz eindeutig in seiner Vielfalt sowie seiner Lebendigkeit von dem anderer Destinationen abhebt. Ziel unserer neuen Kulturmarketingkampagne ist es daher, die deutsche Hauptstadt national und international als einzigartige Kulturmetropole nachhaltig zu positionieren und den Aspekt .Kultur‘ zugleich als lebendigen und vielfältigen Motivationsträger für erlebnisorientierte Reisen nach Berlin zu präsentieren. – Und das in der gesamten Bandbreite von der Clubszene und den ,creative industries‘ bis zu den klassischen Künsten.“

Berliner Agenturen entwickelten das Kreativkonzept
Vor diesem Hintergrund wurde von den Berliner Agenturen MetaDesign und Johanssen + Kretschmer ein Kreativkonzept entwickelt, das den spezifischen Charakter der Stadt, die besondere Mischung zwischen Kultur, Lifestyle und Geschichte, als Alleinsteilungsmerkmal hervorhebt. Die Themen und Inhalte der Kampagne orientieren sich an der Nachfragestruktur in den touristischen Herkunftsmärkten. Wie das Ergebnis der in den Auslandsvertretungen der DZT durchgeführten Erhebung belegt, wird Berlin international in sehr hohem Maße als Kulturmetropole wahrgenommen, d.h. die Marke “Berlin“ ist bereits jetzt nachhaltig mit kulturellen Themen und Inhalten besetzt. Auf Grundlage dieser Abfrage und weiterer Indikatoren aus den touristischen Herkunftsmärkten ergeben sich für die kulturtouristische Kampagne die folgenden Kernthemen: Trendstadt (Design. Clubszene, Galerien, Mode. zeitgenössische Kunst, Musikszene),
Entertainment in allen Facetten, Oper/Klassik, Kunst (Museen, große Ausstellungsprojekte) sowie Zeitgeschichte. Dementsprechend wird ein Kampagnen-Claim eingesetzt, der die Vielzahl von Themen des weit gefächerten Kulturbegriffs unter einem gemeinsamen Dach vereint, deutschlandweit bekannt ist, international ein eindeutiges Statement darstellt und den bodenständigen und begeisternden Charakter Berlins verkörpert. Berliner Kulturmarketingkampagne ab Frühjahr 2007 bundesweit präsent. Geschaltet wird die neue touristische Kulturmarketingkampagne ab dem Frühjahr 2007 deutschlandweit sowie in relevanten europäischen Auslandmärkten in Print- und Online- Medien. Jedes Motiv greift dabei einen Aspekt des facettenreichen Berliner Kulturangebots auf und verbindet ihn mit einer anregenden Berlin-Headline. Die Texte stellen die Motive in den jeweiligen Kontext der Stadt und erzählen ihre Geschichte/n. Als Schlussfolgerung und Ausdruck der Begeisterung steht der bereits während der FIFA Fussball Weltmeisterschaft 2006™ viel zitierte Claim: “Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ (“Berlin, Berlin, we‘re heading for Berlin“). Eines der Ziele der Kampagne ist es, unter dem Motto “1.000 Gründe für Berlin“ zusätzliche Glaubwürdigkeit für die Attraktivität Berlins zu schaffen. Die Gründe für einen Berlin-Besuch werden dementsprechend im Laufe des Kampagnenzeitraumes kontinuierlich ergänzt, so dass die im Claim ausgedrückte Begeisterung für Berlin an Überzeugung gewinnt.
Hanns Peter Nerger: “Wir sind sehr zuversichtlich, dass unser neuer Claim .Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin‘ auch losgelöst von der Fussball-Weltmeisterschaft funktioniert und das Interesse an Berlin nachhaltig steigern wird. Ganz besonders wichtig ist es uns, den Erfolg der Kampagne zu ermitteln und diese hierzu gemeinsam mit dem Institut für Kultur- und Medienmanagement der Freien Universität Berlin im Detail auswerten zu lassen.  BTM ruft interessierte Partner zur Zusammenarbeit auf. Das modular aufgebaute Kampagnenkonzept lässt saisonale und marktspezifische Anpassungen zu und bietet- wie das Konzept der bereits dreimal erfolgreich durchgeführten WinterZauber-Kampagne – Berliner Leistungsträgern, Partnern der Reiseindustrie und Sponsoringpartner die Möglichkeit, sich an den touristischen Kulturmarketingmaßnahmen zu beteiligen.

Interessenten können sich unter www.fahren-nach-berlin.de bzw. www.heading-for-berlin.com registrieren. Auf diesen Websites, die ein wesentliches Kommunikationsinstrument der Kampagne bilden, werden ab Januar 2007 auch für den am kulturellen Berlin Interessierten Gast umfangreiche Informationen in dem neuen Design eingestellt sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.