13.000 Euro für Frank Zander-Initiative

Bally Wulff, ein Unternehmen in Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Unterhaltungstechnologie, unterstützt die Initiative für Obdachlose des Berliner Entertainers Frank Zander: Spendengelder in Höhe von 13.000 Euro kamen während einer Kundenpräsentation im Estrel-Hotel zusammen.

Erstmalig stellte Bally Wulff die neue Generation Geldspielgeräte vor, die nach den Richtlinien der Neuen Spielverordnung entwickelt wurde: 400 Kunden aus dem gesamten Bundesgebiet fanden sich zur Präsentation im  Estrel ein, um sich über Möglichkeiten und Bandbreite der Geräte zu informieren. Die Atmosphäre der Premierenstimmung unter-strich Bally Wulff eindrucksvoll: In Europas größtem Hotel- und Convention-Center baute das Berliner Unternehmen eine imposante Kulisse auf und vermittelte damit echtes Casino-Flair.
Für Entertainment pur sorgte dabei auch Showstar Frank Zander, der eine Auswahl seiner größten Hits zum Besten gab und gleichzeitig die Gäste zum Spenden animierte. Denn auf Initiative von Bally Wulff startete eine große Sammelaktion für die Obdachlosen-Initiative des Showstars, der jedes Jahr zu Weihnachten mehrere Tausend Bedürftige ohne festen Wohnsitz zum festlichen Mahl einlädt.
Bilanz der Aktion: 11.700 Euro spendeten die Kunden – um 1.300 Euro stockte das Berliner Unternehmen die Summe auf. Die Übergabe des 13.000-Euro-Spendenschecks von Bally Wulff-Geschäftsführer Dr. Christopher Höfener an Frank Zander fand am 26. April 2006 im Konferenzsaal bei Bally Wulff, Maybachufer in Berlin-Neukölln statt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.