100% Hühnchen – jetzt vier Mal in Berlin

Logo

Am 6. März 2003 eröffnete Kentucky Fried Chicken sein neues Restaurant in Berlin, auf der Prenzlauer Promenade 87, in Berlin Heinersdorf.

Als vorläufig 44. in Deutschland eröffneter Store bietet es die klassische Speisekarte der in der ganzen Welt beliebten Gastronomiekette.
„Wir haben in Berlin 35 neue Arbeitsplätze geschaffen und wollen den Beweis antreten, dass unsere Hähnchenzubereitungen nach dem Geheimrezept von Colonel Sanders aus Kentucky unschlagbar lecker sind” so die Restaurant Managerin Christiane Salhoff. Die 35 Mitarbeiter sind davon ebenfalls überAzeugt und warten schon darauf, ihre Kenntnisse über die Zubereitung der frischen Hähnchenprodukte vor Ort umzusetzen. Für die Liebhaber saftiger, frisch zubereiteter Hähnchenteile gibt es im neuen Restaurant Variationen für jeden Geschmack: Das Angebot reicht von würzig bis hot & spicy- und wird noch durch die typisch amerikanischen Beilagen, wie zum Beispiel den „Coleslaw” genannten Weißkohlsalat, vervollständigt. Auch der Nachwuchs ist bei Kentucky Fried Chicken willkommen. Kinder werden bei KFC in Berlin in einer eigenen Kinderecke verköstigt. Außerdem bietet das Playland den Kids weitere Spielmöglichkeiten im Freien. Eilige Autofahrer können sich ihr Essen auch am Außenschalter bestellen. Ende der 60er Jahre wurden die ersten Kentucky Fried Chicken (KFC)-Restaurants in Deutschland eröffnet. Zahlreiche weitere Neueröffnungen sind geplant, denn der Markt hat ein enormes Potential.
Heute ist Deutschland einer der wichtigsten Märkte für KFC, das zur Yum! Brands, Inc. gehört, der weltweit größten Restaurantgruppe, zu der unter anderem Pizza Hut und Taco Bell zählen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.