Berlin und Wien mit guten Turm-Aussichten…

Am 12. März wurde eine außergewöhnliche Kooperation in Wien – richtiger: im Wiener Donauturm – unterzeichnet. Künftig wollen der Berliner Fernsehturm und der Wiener Donauturm eng zusammen arbeiten.

Und damit nicht erst viel Wasser die Donau respektive die Spree hinunterfließen muss, wurden gleich Nägel mit Köpfen gemacht: Bis 19. März sind “die Berliner” Gast am Donauturm und zaubern kulinarische Delikatessen nicht nur Berliner Art für die Besucher. Von 27. März bis 4. April kommen dann “die Wiener” an die Spree und bringen dem Berliner Fernsehturm Wiener Gemütlichkeit und Wiener Charme, Girardirostbraten, Kalbsbeuschel und – natürlich – Wiener Schnitzel.
Mit dieser Kooperation, so hofft man, erhält der Gast ein überraschendes Zusatzangebot. Denn die jeweiligen Spezialitäten des Anderen sind nicht nur eine willkommene Abwechslung, sondern ergänzen auch auf gehaltvolle Weise das herkömmliche Angebot. “Wir glauben, mit dieser Kooperation die Verbundenheit der beiden Städte, denen man ja auch ein ähnliches Lebensgefühl und einen unerschütterlichen Humor nachsagt, weiter zu vertiefen”, hoben Donauturm-Geschäftsführer Wolfgang Steinschaden und Gerhard Schrefl sowie Fernsehturm-Geschäftsführer Hartmut Wellner hervor.
Und dass das Thema “Turm-Kooperation” ein wohl sehr interessantes und zeitgemäßes ist, spürte man daran, dass bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags auch Zulkifli Mohamad es sich nicht nehmen ließ, persönlich dem Akt beizuwohnen. Zulkifli Mohamad ist schließlich nicht irgendwer, sondern der neue Chef des Menara Towers in Kuala Lumpur. Vielleicht ist er bald der Dritte im Bunde… ?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.