1. Italienischer Feinschmeckermarkt

Nach dem Vorbild des Salone del Gusto in Turin – in den 90-iger Jahren von der slow food-Bewegung gegründet – gibt es vom 20. bis 29. Juni im neu eröffneten “Meilenwerk – Forum für Fahrkultur” (www.meilen werk.de) – zum erstenmal einen Italienischen Feinschmeckermarkt in der deutschen Metropole, den Mercato del Gusto.

Im Unterschied zu dem Turiner Ereignis, das international geprägt ist, eine rein italienische Angelegenheit. Italienische Händler aus Berlin und Händler aus den verschiedensten Regionen Italiens  werden ihre Produkte und exklusiven Spezialitäten präsentieren, lassen sie verkosten und verkaufen sie natürlich. Zahlreiche Stände lassen dem Odem italienischer Genusskultur aufsteigen. Und auch die Gourmets haben Gelegenheit, bisher unbekannte Genüsse zu entdecken. Ein italienisches Kaffeehaus, Restaurants und Bars laden zum Verweilen ein. Und Weindegustationen an entsprechenden Ständen lassen das Fluidum einer italienischen Piazza lebendig werden.
Vor allen in den Abendstunden wird das Kulinarische mit Kultur, Kunst und Lebensart gemixt: Musik unterschiedlicher Genres, Komödien, italienische Kultfilme und Vorträge zu italienischem Essen und Trinken stehen auf dem Programm. Die Schirmherrschaft über den Mercato del gusto hat übrigens der Botschafter der Republik Italien, Silvio Fagiolo, übernommen. Die Veranstalter erwarten an den 9 Tagen des Feinschmeckermarktes zwischen 15 000 und 20 000 Gäste. Fast parallel dazu findet übrigens das Kulturfestival “La Dolce Vita” (19. Juni – 6. Juli) der Kulturabteilung der italienischen Botschaft statt – zum 2. Male.  Udo Rößling
Informationen zum Mercato del gusto: www.mercato-del-gusto.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.