ITB Berlin 2024 fast vollständig ausgebucht

ITB Berlin 2023 Nordeingang ©Messe Berlin
ITB Nordeingang ©Messe Berlin

Wenige Tage vor dem Auftakt der weltweit führenden Tourismusfachmesse, verzeichnet die ITB Berlin eine beeindruckende Buchungslage mit über 90 Prozent belegter Ausstellungsfläche. Die Vielfalt von Ausstellern, darunter starkes Wachstum aus dem Gastland Oman und anderen arabischen Staaten, der Türkei, Griechenland, Asien, Afrika und den Mobility-, Tech- und Cruise-Segmenten, spiegelt die globale Bedeutung der Veranstaltung wider. Rückkehrer wie Emirates Airlines und Liechtenstein sowie neue Teilnehmer wie Disney, São Tomé and Principe und Air India bringen zusätzliche Dynamik. Nach der Geländesanierung ist erstmalig wieder ein “Rundlauf” über das Messegelände möglich. Weitere Highlights: Der neue Fokus im Hub27 auf den DACH-Raum, der neue ITB MICE HUB in Halle 8.2 oder die neue ITB Sustainability Lounge in Halle 4.1.

Die ITB Berlin, 5. bis 7. März 2024, startet mit hervorragenden Aussichten in die heiße Vorbereitungsphase: Als reine B2B-Plattform, steht sie dieses Jahr unter dem Motto #ITBTOGETHER und bildet dabei erneut die gesamte Wertschöpfungskette des Tourismus ab. Bislang haben Aussteller aus über 165 Ländern und Regionen ihre Teilnahme in den insgesamt 27 Ausstellerhallen sowie dem HOME OF LUXURY im Marshall- Haus und dem neuen Zuhause der ITB Buyers Circle-Einkäufer, Palais am Funkturm, zugesagt. Fünf zusätzliche Hallen öffnen 2024 ihre Pforten und ermöglichen wieder einen kompletten Rundgang. Die Halle 8.2 legt den Fokus auf Aussteller aus den Segmenten Kulturtourismus, u.a. mit den Regionen Flandern oder der Wallonie, sowie Business Travel und MICE. Die Hallen 10.2 und 11.2 beheimaten vor allem Osteuropasowie die ehemaligen GUS-Staaten, während die Halle 10.1 mehr Raum für das boomende Travel Tech-Segment schafft. Eine große Nachfrage verzeichnet die ITB Berlin auch für die Flächen in der wiedereröffneten Halle 18: Neben Großbritannien und Irland sowie den skandinavischen Ländern, sind hier auch die baltischen Staaten und die Ukraine beheimatet.

hub27 mit Fokus auf deutschsprachige Länder

Nach der gelungenen Premiere 2023 liegt der Schwerpunkt in der ausgebuchten Multifunktionshalle hub27 in diesem Jahr auf dem DACH-Markt sowie auf Slowenienund Liechtenstein. Das Fürstentum feiert nach mehrjähriger Abstinenz sein Comeback auf der ITB Berlin. Österreich zeigt sich stark vergrößert und beheimatet mehr Mitaussteller als im Vorjahr. Für Deutschland sind die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) sowie nahezu alle Bundesländer vertreten. Letztere verfügen, wie beispielsweise Nordrhein-Westfalen, wieder über eine eigene Präsenz oder präsentieren sich als Mitaussteller der DZT. Im hub27 sind auch renommierte deutsche Carrier und Flughäfen vertreten, darunter die Deutsche Bahn, Fraport, BER, Flughafen Köln/Bonnsowie die Flughäfen Hamburg, Düsseldorf und Paderborn. AIDA beeindruckt mit der Präsentation von sechs ihrer bedeutendsten Marken: AIDA Cruises, Costa Kreuzfahrten, Cunard, Holland America und Seabourn.

ITB Berlin 2024 noch internationaler

Wie schon im vergangenen Jahr verzeichnet die ITB Berlin eine sehr hohe Nachfrage von Ausstellern aus Griechenland. Über 170 Aussteller präsentieren sich in Halle 1.1 auf über 1.000 Quadratmetern – neu mit dabei sind zahlreiche Individualaussteller. Dazu kommen in Halle 1.1 Stände aus Zypern und Albanien. In Halle 1.2 präsentieren sich Italien mit zahlreichen Mitausstellern sowie Malta, Kroatien, der Kosovo und Bosnien. Ebenso stark zeigt sich die spanische Tourismuswirtschaft in Halle 2.1. Viele Aussteller haben ihre Stände im Vergleich zu 2023 nochmals vergrößert, darunter die Balearen und die Costa del Sol. Neu ist unter anderem ein eigener Stand der Insel Ibiza. Die Türkeipunktet 2024 mit einer stark vergrößerten Präsenz in Halle 3.2. Neben dem Land am Bosporus ist hier auch Bulgarien, das aus dem Hub27 umzieht, vertreten.

Die gewohnt starke Präsenz von Ländern aus der arabischen Welt wird u.a. in Halle 2.2 mit dem Gastland Oman sichtbar. Der Oman verdoppelt seine Standfläche im Vergleich zum Vorjahr auf 800 Quadratmeter und stellt auch im Adventure Travel Segment, Halle 4.1, mit einem weiteren Stand aus. Neben Bahrain sind auch wieder die Vereinigten Arabischen Emirate groß dabei, u.a. kehrt auch die Airline Emirates auf die ITB Berlin zurück. In Halle 4.2 präsentiert sich als größter Aussteller Saudi-Arabien. Jordanien und Katar sowie die Fluggesellschaft Qatar Airways sind ebenfalls in Halle 4.2 präsent. Auch Halle 6.2 ist arabisch dominiert: Hier finden Besucher:innen Ägypten und Rückkehrer Irak sowie Algerien, Tunesien und Palästina. In Halle 21b präsentieren sich Israel und Marokko.

Zahlreiche Aussteller aus Asien und Ozeanien zeigen sich in insgesamt drei Hallen. Komplett ausgebucht ist Halle 5.2a mit Ländern wie Indien, dem Gemeinschaftsstand „Meet the Pacific“, Neuseeland oder Australien – die beiden letzteren haben sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich vergrößert. Kasachstan, Usbekistan, Kirgisistan, Tadschikistan und Aserbaidschan sind dagegen in der wiedereröffneten Halle 10.2 vertreten – hier verzeichnet die ITB Berlin eine große Nachfrage von Individualausstellern. Das ehemalige Gastland Georgien teilt sich die Halle 11.2 mit Armenien, Moldawien, der Slowakei, Tschechien, Ungarn sowie Polen, die in diesem Jahr mit 500 Quadratmetern und 43 Mitausstellern kommen, dabei handelt sich sowohl um Regionen als auch Anbieter touristischer Leistungen, wie z. B. der LOT Airline.

In der „Asienhalle“ 26 ist China erstmalig nach der Pandemie wieder mit einem eigenen Auftritt und zahlreichen neuen Mitausstellern oder Individualaustellern wie Chengdu, zurück. Daneben darf sich das Fachpublikum hier u.a. auf die Mongolei, Malaysia, Laos, Hongkong, Taiwan, Vietnam oder Thailand mit samt seinen Provinzen, Bangkok Airways, und vielen weiteren Ländern und Regionen freuen.

Die restlos ausgebuchten Hallen 20 und 21 sind in diesem Jahr fest in afrikanischer Hand. In Halle 20 finden sich die Stände der Inselstaaten Mauritius und Seychellensowie des französischen Überseedepartments La Réunion. Dazu kommt Südafrika mit starker Präsenz, Namibia und Sambia, das seinen Stand erstmals vergrößert hat. In Halle 21 feiert Sao Tome und Principe seinen Einstand auf der ITB Berlin – der Neuling teilt sich die Halle u.a. mit Äthiopien sowie Uganda und Ruanda, die alle jeweils größer kommen.

Nordamerika wird in Halle 3.1 durch die USA mit vielen Mitausstellern sowie Kanadarepräsentiert. Dazu freut sich die ITB Berlin in diesem Jahr über eine hohe Nachfrage aus Mittel- und Südamerika sowie aus der Karibik: So sind in Halle 22a Dominica und die Cayman Islands erstmalig als Individualaussteller dabei, während die französische Karibikinsel Guadeloupe ihr Comeback feiert. In Halle 22b vergrößern Mexiko und Belize ihre Präsenz; die Hallen 23a und 23b teilen sich unter anderem Chile, Peru, Brasilien und Rückkehrer Venezuela. Auch die Fluggesellschaft LATAM Airlines ist in diesem Jahr wieder mit von der Partie.

Viel Raum für die boomenden Segmente Mobility, Kreuzfahrt und Travel Tech

Neben den zahlreichen Länder-Präsenzen bietet die ITB Berlin 2024 erneut viel Platz für Individualaussteller aus dem Hospitality- und Technology-Segment. So sind in Halle 9 Hotelketten wie Accor, Hilton, Best Western, Meininger, Wyndham und Deutsche Hospitality sowie große Online-Plattformen wie Booking.com, Airbnb, Expedia oder HomeToGo beheimatet. Dazu kommen Anbieter aus dem boomenden Mobility-Bereich– neu – die Unternehmen Mastercard Europe und Holiday Pirates.

Halle 25 bietet wie schon im Vorjahr eine bunte Mischung aus Airlines, Reiseveranstaltern und Kreuzfahrtanbietern. Mit dabei sind etwa Lufthansa, SunExpress und Eurowings, Air Canada, United Airlines und Sky Team. Die Cruise-Industry erweist sich erneut als starkes Segment mit Norwegian Cruise Line, Royal Caribbean, Queen Voyages und vielen weiteren in der Halle 25 und u.a. AIDA mit Cruises, Costa Kreuzfahren, Cunard, Holland America und Seabourn im hub27. In Halle 4.1 stellen sich Viking Cruises und MSC Cruises als Arbeitgeber vor. Erstmalig dabei ist die Walt Disney Company mit Fokus auf die Kreuzfahrt-Sparte Disney Cruise Lines.

Unter dem Motto „Take Travel Technology to the next Level. Together“ zeigen Aussteller aus mehr als 30 Ländern in den Hallen 5.1, 6.1, 7.1c, 8.1 und 10.1 zukunftsweisende Produkte und Ideen aus dem Travel Technology-Bereich. Mit dabei sind unter anderem Amadeus, Bewotec, Sabre, ICEX Expana, Business Iceland, Business France und GIATA. Auch viele Unternehmen aus China zeigen Präsenz: HeyTrip oder Flightroutes beispielsweise. In der neu geöffneten Halle 10.1 stellen Unternehmen wie Sunnycars, Online Birds oder Booking Experts ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Das hochkarätige Portfolio mit Schwerpunkt auf Hospitality (ebenfalls Halle 10.1) wird dabei von aufstrebenden Start-ups bis hin zu etablierten Branchengrößen wie Oaky, Mews, DerbySoft, Cendyn, Cloudbeds oder Infor ergänzt.

Neues Zuhause für die Culture Lounge und Premiere für den ITB MICE HUB

Mit der Culture Lounge zieht der beliebte Ausstellungsbereich für Kulturanbieter in diesem Jahr in die wiedereröffnete Halle 8.2. Zu den Ausstellern zählen unter anderem europäische Museen, Festivals, Kulturregionen und Stiftungen. Neu mit dabei mit eigenen Ständen sind Magnicity u.a mit dem Berliner Fernsehturm und dem Tour Montparnasse in Paris, Fascineum Experience Museums mit dem Schokoladenmuseum in Brügge sowie Culture Spaces aus Frankreich. Auch der langjährige Partner SIMsKultur ist wieder mit von der Partie.

Ebenfalls in Halle 8.2 findet sich der neue ITB MICE HUB, der Anbietern aus der MICE-Branche unabhängig von ihren Destinationen auf der ITB Berlin ein Zuhause gibt. Neben dem Kulturbereich und MICE-Segment bildet die Halle auch die Heimat für das Thema Business Travel sowie der ITB Blogger Base, die dieses Jahr vom Gastland Oman gesponsert wird.

Aussteller aus aller Welt präsentieren in Halle 4.1 ihre Produkte und Innovationen für Jugend- und Abenteuerreisen sowie verantwortungsbewussten Tourismus, darunter insgesamt 50 Aussteller wie RUF Jugendreisen, ATTA Adventure Travel Trade Association oder WYSE, Travel Confederation, die auch Workshops zum Thema Youth and Student Travel auf Ihrem Stand organisieren. Informative Keynotes und Präsentationen rund um Adventure Travel, Responsible Tourism und Karriere stehen auf der ITB Lighthouse Stage auf dem Programm. Als innovative Ergänzung feiert die ITB Sustainability Lounge powered by Mascontour in Halle 4.1, Premiere auf der ITB Berlin. Dieser Lounge-Bereich dient als entspannter Treffpunkt für die Nachhaltigkeits-Community, in dem Trends, Konzepte und Lösungen für die Zukunft des Tourismus in angenehmer Atmosphäre diskutiert werden.

Das ITB Career Center powered by Bundesagentur für Arbeit präsentiert sich in Halle 4.1. internationaler im Vergleich zu 2023. Rund 15 nationale und internationale Bildungseinrichtungen präsentieren individuelle Beratung zu Studiengängen und Weiterbildungsangeboten, darunter namhafte Aussteller wie die Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg, EVBB – European Association of Institutes for Vocational Training, Fachhochschule Westküste, Hochschule Heilbronn, Hochschule München, Hochschule Worms, HWR Berlin, IU Internationale Hochschule, MCI Management Center Innsbruck Internationale Hochschule, NHL Hogeschool, School of Hotel & Tourism Mgmt The Hong Kong Polytechnic Univ oder Newcomer wie die EHL Hospitality Business School. Der Recruiting-Bereich der Bundesagentur für Arbeit bietet den zentralen Anlaufpunkt für Jobmöglichkeiten und Karriereberatung. Hier können Besucher im direkten Gespräch mit Personalverantwortlichen großer und kleiner Unternehmen ihren Traumjob entdecken. Zusätzlich gibt es kostenfreie Bewerbungstipps und die Möglichkeit, vor Ort professionelle Bewerbungsfotos kostenfrei anfertigen zu lassen. Die Bundesagentur für Arbeit bietet Einblicke in “Business-Knigge” und ein “Kreuzfahrt-Panel: Karriere in der KF-Industrie”. Als Innovation gibt es das Young Talent Speed Networking auf der Lighthouse Stage, bei dem acht teilnehmende Unternehmen auf bis zu 20 Young Talents treffen.

Medizin- und Gesundheitstourismus mit breitem Angebot in Halle 3.1

Der Medizin- und Gesundheitstourismus, der Bereich der medizin- und gesundheitsorientierten Reisen, hat sich in den letzten Jahren als wichtiges Segment auf der ITB Berlin etabliert. Im Medical & Health Pavilion in Halle 3.1 sind erstmals die Kroatische Wirtschaftskammer mit ihrem Segment für Medizintourismus sowie Slowenien als Supporting Partner und Aussteller vertreten. Zu den bewährten Partnern, die teilnehmen, zählen auch der langjährige Premium Partner Barcelona Medical Destination und weitere Aussteller – darunter FIT Reisen, die Gremi Klinik aus Albanien, sowie HTI – Health Tourism Industry und die ESPA – European Spas Association. Die offizielle Eröffnung des Medical & Health Pavilion findet am ITB-Dienstag, 5. März, um 13 Uhr statt, gefolgt von einem Medical Media Lunch mit den Ausstellern und Partnern aus Kroatien, Slowenien und Barcelona.

Der LGBTQ+ Tourism Pavillon in Halle 4.1 präsentiert mittlerweile das umfangreichste Angebot im LGBTQ+ Tourism Segment auf einer Messe weltweit – mit bunten Ausstellerständen, dem LGBTQ+ Tourism Educational Hub, der LGBTQ+ Tourism Stage sowie dem exklusiven LGBTQ+ Media Brunch für alle Pressevertreter:innen. Namhafte Aussteller wie Choose Chicago, München Tourismus, IGLTA (International Gay & Lesbian Travel Association), GnetWork Buenos Aires oder TOMONTOURpräsentieren ein breites Spektrum an Angeboten rund um LGBTQ+-Tourismus, während Turisme Comunitat Valenciana und Vacaya dieses Jahr offizielle Partner des Segments sind.

Luxusreise-Segment trifft sich im HOME of LUXURY

Das HOME of LUXURY im Marshall Haus ist der exklusive Treffpunkt für Luxus-Aussteller und -Einkäufer, mit drei exklusiven Ausstellungsbereichen: The Garden, The Nest und The Gallery. Zu den Ausstellern gehören unter anderem Travel & Taste, Blancdenoir, Cullinan Belek, Hommage Hotels, Abercrombie & Kent Sri Lanka, Fleesensee Hotel. Die Buyers Member Lounge bietet exklusives Networking, unterstützt von ausgewählten Medienpartnern wie Connoisseur Circle. Offene Networking-Formate wie Meet the Media und Meet the Buyers Breakfast bieten Gelegenheit zum Austausch.

Die ITB Buyers Circle Lounge wird in diesem Jahr erstmalig am Eingang Nord im Palais am Funkturm zu finden sein. Die ITB Berlin verzeichnet eine ungebrochen starke Nachfrage von Einkäufer:innen – beeindruckend präsentieren sich die hohe Bewerberqualität sowie die Vielfalt an Produkten und das hohe Maß an Internationalität. Sponsor der diesjährigen ITB Buyers Circle Lounge ist die Omran Group aus dem Gastland Oman. Am Donnerstag, den 7. März, kehrt das beliebte ITB Speed Networkingmit anschließendem offenem Networking zurück.

Plattform ITBxplore, ITB App und neue Meeting-Optionen
Verbesserungen im Bereich Terminierung, wie die Möglichkeit, Verfügbarkeiten einzusehen, und erhöhte Sichtbarkeit durch Tagging für Buyers Circle-Mitglieder machen ITBxplore noch benutzerfreundlicher. Die ITB App überzeugt mit QR-Code-Leser zum Austausch von Kontaktdaten auf der Messe und dem Networking-QR-Code Generator. Neue Elemente wie der Meeting Cube für stündliche Buchungen und die Hybrid Stagebieten moderne Event-Optionen. Buchbare Meetingtische für Meetings oder zum Arbeiten: die Business Satellites punkten jetzt mit erweiterten Catering-Optionen.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2024 findet von Dienstag bis Donnerstag, 5. bis 7. März, statt. Die ITB Berlin ist seit 1966 die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. Wie bisher wird der international renommierte ITB Berlin Kongress parallel zur Messe und live auf dem Berliner Messegelände stattfinden. Unter dem diesjährigen Motto „Pioneer the Transition in Travel & Tourism. Together.“ diskutieren Top-Speaker aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik auf 4 Bühnen mit insgesamt 17 Themen Tracks vor einem Publikum aus mehr als 24.000 Gästen die Branchen-Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft. Auf der ITB Berlin 2023 stellten rund 5.500 Aussteller aus 161 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen mehr als 90.000 Besuchern vor.

Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb.com

Bild: ©Messe Berlin

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

18 − 9 =