Mit einem Glas Wasser in die elfte Spielzeit

Mit der Premiere “Die Liebe&Das Glas Wasser” wurde am 28. Mai 2003 die elfte Theater-Sommer-Saison im Chapeau Rouge in Heringsdorf eröffnet.
Diese Spielzeit wird die bisher längste in der Geschichte des roten Zelts sein, denn sie dauert bis zum 13. September. Eine Spielzeitverlängerung, die sich an den Wünschen der aus Berlin kommenden Urlauber orientiert, die ihre Ferien schon seit zwei, drei Jahren bis in den Herbst hinein ausdehnen.
In dieser Zeit werden weit über 100 Spielplanpositionen bereit gehalten. Die Spannbreite reicht von klassischen Tragödien, wie Shakespeares “Hamlet-Prinz von Dänemark”, bis zur russischen Satire “Einmal noch … und dann sterben?”, vom witzigen Drama “Eifersucht” bis zur Gegenwartskomödie “Alles wird gut” und dem außergewöhnlichen Theaterabend “Ein Nashorn in Venedig”. Auf dem Spielplan auch ein gepfefferter Abend des politischen Kabaretts “Kabarett ist Hände hoch”, der sich von den Wurzeln des politischen Kabaretts bis in die Gegenwart satirisch vorarbeitet.
Aufzuweisen ist neben der thematischen Vielfalt auch eine Vielfalt der künstlerischen Stile und Handschriften. So gibt es den seriöse, gradlinigen Klassiker, das Konversationsstück und mit “Ein Nashorn in Venedig” eine zauberhafte Collage dreier Goldoni-Stücke im Stile der Comedia dell arte. Eine Theaterform, die heute nur noch selten auf deutschen Bühnen zu erleben ist. Schließlich stehen auch die zauberhafte Kinderproduktionen “Der kleine Muck” und “Hansel und Gretel” sowie zahlreiche Puppenspiele auf dem Programm. In der Hauptsaison geht die diesjährige Sommerproduktion “Die Liebe&Das Glas Wasser” von Eugene Scribe in einer Neubearbeitung von Georg Kreisler dienstags, donnerstags und sonnabends über die Bühne.
Äußerlich hat sich auch einiges getan. Nachdem in den vergangenen Jahre für das Theaterzelt selbst und für das kleinere Zelt neue Zelthäute angeschafft wurden, ist nun auch die Bühne verbreitert. Sie ist jetzt ein großes, geöffnetes Portal von elf Meter Breite. Außerdem wurde die Tontechnik komplett erneuert. Die Bauwagen (Baujahr 1965 bis 68) konnten endlich ausrangiert und durch Container ersetzt werden. So dass sich jetzt ein ansprechendes Outfit ergibt. Der Kurzweckverband der Gemeinden Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin unterstützte das Projekt mit 20 000 Euro. Das Kartenreservierungssystem ist in diesem Jahr erstmal für alles Spielstätten der Vorpommerschen Landesbühne vereinheitlicht Ob für die Vorstellungen des Chapeau Rouge, die Veranstaltungen in der Blechbüchse, Vineta in Zinnowitz oder Barth – es gilt eine Telefonnummer: 03971/ 2089 25. Dort kann man für alle Vorstellungen in allen Spielstätten Karten reservieren.
Das Theaterzelt CHAPEAU ROUGE Sommerspielstätte der Vorpommerschen Landesbühne Anklam Spielzeit vom 28.5. -bis 13.9 2003 in 17424 Seebad Heringsdorf (Usedom), Strandpromenade, Tel. 038378/2 9171 Fax. 038378/2 9)72

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.