Köpenicker Blutwoche

Anlässlich des 70. Jahrestages der Köpenicker Blutwoche findet am 21. Juni 2003 um 10.00 Uhr im historischen Ratssaal des Köpenicker Rathauses in 12555 Berlin, Alt-Köpenick 21, eine Gedenkveranstaltung statt.

Im Rahmen dieser Veranstaltung hält Dr. phil. Heinrich-Wilhelm Wörmann einen Vortrag, in dem er sich sowohl mit den Hintergründen des historischen Ereignisses als auch mit der öffentlichen Erinnerungs- und Gedenkkultur zum Thema auseinandersetzen wird. Nach der Veranstaltung wird der Opfer der Köpenicker Blutwoche am Denkmal auf dem Platz des 23. April gedacht. Während der Köpenicker Blutwoche wurden im Juni 1933 mehrere Hundert politische Gegner von den Nationalsozialisten aus ihren Wohnungen geholt, in SA Lokale geschleppt und brutal misshandelt. Zahlreiche der Inhaftierten wurden im Verlauf dieser Ereignisse ermordet oder erlagen später ihren Verletzungen. Als Köpenicker Blutwoche ist das Geschehen in die Geschichte eingegangen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.