Erster Spatenstich für neue Kita in Karlshorst

Heidi Knake-Werner (Vorsitzende Volkssolidarität), Andreas Geisel (Bezirksbürgermeister), Christina Emmrich (Bezirksstadträtin), Dr. Eberhard Löhnert (Volkssolidarität) (v.l.n.r.)

Den symbolischen ersten Spatenstich setzten Heidi Knake-Werner, Vorsitzende der Berliner Volkssolidarität und Bezirksbürgermeister Andreas Geisel am 15. August 2012 in die sandige Erde des bislang unbebauten Grundstücks an der Lichtenberger Treskowallee.

„Ich wünsche der Volkssolidarität viele glückliche Kinder in der künftigen Einrichtung, die dringend in Karlshorst gebraucht wird“, so der Bürgermeister.

Nach langwieriger Vorbereitungsphase kann es nun endlich losgehen. Mit der neuen Kindereinrichtung in verkehrsgünstiger Lage gleich in der Nähe von Straßenbahn und S-Bahnhof Karlshorst werden insgesamt 150 neue Betreuungsplätze und 25 Arbeitsplätze geschaffen. Im nächsten Sommer schon soll die Einweihung gefeiert werden. Die Kinder werden nach dem Konzept des Situationsansatzes betreut. Der fünfgeschossige Neubau wird auch eine Dachterrasse und ein Begegnungszentrum für Familien haben sowie durch eine eigene Küchenversorgung für gesunde Ernährung sorgen.

Zur Berliner Volkssolidarität gehören u.a. bisher sechs Kindertagesstätten in Marzahn, Hohenschönhausen, Lichtenberg und Mitte. Rund 180 pädagogische Fachkräfte umsorgen hier knapp 1.100 Kinder. Doch gerade im Bezirk Lichtenberg ist die Situation sehr angespannt, da viele Betreuungsplätze fehlen. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach qualifizierter Kinderbetreuung hatte sich die Kinder- und Jugend gGmbH, ein Tochterunternehmen des Landesverbandes, dazu entschlossen, die neue Kindereinrichtung in Karlshorst zu bauen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.