Über 700 Unternehmer wollen „Mutmacher der Nation“ werden

Deutschlands erfolgreiche Mittelstands-Initiative geht ins Finale

Der deutsche Mittelstand sprüht vor Optimismus: Exakt 703 Chefs von kleinen und mittleren Unternehmen, die aus eigener Kraft Krisen gemeistert haben, bewerben sich dieses Jahr um den begehrten Titel „Mutmacher der Nation“. Jetzt werden Schirmherr Christian Wulff und die prominente Jury zunächst die Landessieger küren. Auf der festlichen Gala am 21. November werden dann in Berlin die drei Mutmacher der Nation vorgestellt. Mit insgesamt über 2.600 Teilnehmern hat sich „Mutmacher der Nation“, initiiert von DasÖrtliche und unterstützt von den Bürgschaftsbanken in Deutschland und „impulse“, zur erfolgreichsten Mittelstands-Initiative Deutschlands entwickelt. Die Bandbreite der Teilnehmer ist immens: vom „Einzelkämpfer“ bis zum Industriebetrieb mit 300 Mitarbeitern. Auch das Alter spielt bei einem echten Mutmacher keine Rolle. Der jüngste Teilnehmer Oliver Enderlein, der mit 22 Jahren 50 Mitarbeiter in seiner „Dacapo Holzbau GmbH“ beschäftigt, überzeugte ebenso wie der „alte Hase“ Gerhard Wedekind, der mit 71 Jahren der älteste Mutmacher-Kandidat ist. Auch der Anteil von Frauen ist mit 29 Prozent in diesem Jahr höher als bei den vorherigen beiden Wettbewerben.
Es ist faszinierend zu sehen, dass sich Mut, Eigeninitiative und Stehvermögen auch noch auszahlen. So war Hermann Kuhnke aus Bottrop im vergangenen Jahr noch sein einziger Angestellter. Durch die Berichterstattung über „Mutmacher der Nation“ bekam seine Musikschule einen wichtigen Schub – heute beschäftigt er fünf Mitarbeiter. Ebenso expandierte das Unternehmen „Königsee Implantate“ von Erich Orschler. Er konnte den Export erhöhen und 25 neue Jobs schaffen.
Die beeindruckendsten Bewerber werden auf einer großen Gala am 21. November in Berlin zu den Mutmachern der Nation gewählt und auf www.mutmacher-der-nation.de bekannt gegeben. Im Januar 2007 fällt der Startschuss zur Fortsetzung der Initiative.
Die Jury, die die „Mutmacher der Nation“ kürt, besteht aus prominenten Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien: Christian Wulff, Niedersächsischer Ministerpräsident, Peter Dussmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Dussmann Verwaltungs AG, Prof. Dr. Gertrud Höhler, Wirtschafts- und Politikberaterin und Publizistin, Hans-Herbert Strombeck, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Bürgschaftsbanken, Susanne Birkenstock, Unternehmerin, Karsten Marquardsen, Geschäftsführer DasÖrtliche Service- und Marketinggesellschaft, Gerd Kühlhorn, stv. Chefredakteur impulse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.