Für kleine und große Genießer:

In der "Machbar".

Friedrichshagen am Müggelsee ist nicht nur ein muss für Wandervögel und Wasserratten, für Literatur- oder Jugendstilfreaks. Wer durch das sanierte Viertel rund um die Bölschestraße schlendert, findet auch in den vielen kleinen Läden, Galerien und Cafes reichlich Freizeit-Vergnügen. – Ein echter Geheimtipp für große und kleine Genießer: die „Machbar” auf halbem Weg zwischen Union-Filmtheater und Goldmannpark, keine drei Minuten vom S-Bahnhof entfernt.
Machbar-Macherinnen Anke und Annett bieten neben gut erhaltener Kinder-Second-Hand-Bekleidung mit Marke, Stil und Ökosiegel vor allem ein gemütliches Eltem-Kind-Cafe. Es gibt täglich wechselnde Suppen, selbst gebackenen Kuchen, Getränke und gesunden Süßkram. Alle Speisen kommen frisch aus der hauseigenen Küche, die Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau; vollwertig und lecker.
„Wir verstehen uns als professioneller Anbieter für gut erhaltene bzw. wiederhergestellte Kinder-Second-Hand-Bekleidung und sind zugleich ein gemütliches Familien-Cafe”, so die Betreiberinnen der „Machbar”: „Vor allem aber wollen wir Raum bieten, in dem sich sowohl Kinder als auch deren Eltern begegnen können, in dem man vielfältig Austausch, Informationen und Anregungen findet, oder auch einfach nur Ruhe und Entspannung.”
Montag bis Freitag ist die „Machbar” von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, am Samstag von 10:00 bis 14:30 Uhr. Jeden Freitag Nachmittag kommt Shiny Young Park (Korea) und macht leckeres Sushi. Jeden Samstag gibt es Bio-Frühstück. Ein Spiel- und Snoozie-Raum steht für kleine und große Kinder bereit. Außerdem gibt es eine Pekip-Gruppe, eine Krabbelgruppe, Babymassage, Kindertheater, Lese- und Bastelstunden, Kindergeburtstagsfeiem auf Wunsch sowie viele, viele Ideen für Mama, Papa und Kind, die in der „Machbar” alle machbar sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.