Ein Weihnachtsmarkt für die ganze Familie

Seit dem 24. November, leuchtet Berlins “Wunder-Tanne” im Mittelpunkt des größten Weihnachtsmarktes der Region.

Bis zum 21. Dezember drehen sich nun auf dem Weihnachtsmarkt an der Alexanderstraße die bunten Karussells. Insgesamt sorgen über 130 Händler und Kunsthandwerker für die weihnachtliche Stimmung und zahlreiche Restaurants und Stände hüllen Berlins Mitte in ein Duftpotpourri aus Naschereien, Gewürzen, Backwerken und Deftigem.
Während sich fast alle großen Tageszeitungen, TV- und Rundfunksender über die “Krücke” und dann den “schönen” Baum an der Gedächtniskirche fast Wund schrieben und pausenlos sendeten, während sie dadurch den dortigen Markt zu einem der bekanntesten Berlins erkoren, wurde auf dem Parkplatz an der Alexanderstraße in Mitte, der inzwischen bei allen Berlinern sehr beliebte Weihnachtsmarkt mit einer 28 Meter hohen “Wunder-Tanne”, viel Ideen und Engagement – fast im Stillen – aufgebaut. Der Veranstalter, Hans-Dieter Laubinger, setzt auch in diesem Jahr auf traditionell bewährte Elemente: “Wir waren immer ein Weihnachtsmarkt für die ganze Familie. Und dies soll auch so bleiben. Die Besucher dürfen sich wieder auf eine “Fröhliche Vorweihnachtszeit’ freuen”, so Laubinger. Seit Jahrzehnten besuchen jährlich rund drei Millionen Gäste aus dem In- und Ausland die bunte Weihnachtswelt in der Hauptstadtmitte. Es gibt wahrscheinlich kaum einen vergleichbaren Weihnachtsmarkt mit so viel Stammpublikum. Besonders an den Wochenenden und an den Familientagen (mittwochs mit stark ermäßigten Preisen auf allen Karussells) drängen sich tausende durch die kunstvoll gestalteten Eingangstore, die vier Wochen lang zwischen den Bahnhöfen Alexanderstraße und Jannowitzbrücke das Gelände umzäunen Das Geheimnis des Erfolges liegt wohl in der Mischung aus Karussells, Belustigung, Besinnlichem, Handwerk, Handel, Buden und Restaurants. Dazu sorgt ein Bühnenprogramm non-stop live (täglich 15-19 Uhr) für Kurzweil. Vom Veranstalter war zu erfahren, dass es ihm neben den Veranstaltungsinhalten auch wichtig ist, dass die Besucher immer einen sauberen und ordentlichen Weihnachtsmarkt vorfinden. So sorgt ein Service-Team für die ständige Pflege des gesamten Areals. Der Weihnachtsmarkt in Berlins Mitte ist wie eine kleine Stadt organisiert: Neben dem Service- gibt es ein Ordnungs- und Sicherheitsteam, die Sanitäter der Johanniter-Unfall-Hilfe sorgen sich um kleinere und größere Blessuren, sie organisieren mit der Marktleitung gemeinsam den Kindersuchdienst. In der eigenen Müllverwertungsanlage werden Wertstoffe sortiert. Die Bereitstellung des Stroms könnte eine Kleinstadt versorgen und Frisch- sowie Abwassersysteme durchziehen, für den Besucher fast unsichtbar, den gesamten Platz, der immerhin rund 26.000 Quadratmeter fasst. Ein Akustik-Konzept sorgt mit flächendeckender Beschallung für einen angenehmen Klang.

Öffnungszeiten: Mo. bis Do.:13 bis 21 Uhr, freitags 13 bis 22 Uhr, Samstags: 11 bis  22 Uhr, sonntags: 11 bis 21 Uhr. Mittwochs ist Familientag, da können alle Karussells zu stark ermäßigten Preisen ausprobiert werden.
Für LOKALNACHRICHTENLeser stellte der Veranstalter Freifahrtscheine zur kostenlosen Benutzung eines Fahrgeschäftes nach Wahl zur Verfügung. Die ersten zehn Anrufer am 29.11.03 ab 9 Uhr, die auf den geschalteten Anrufbeantworter sagen, wer von den drei traditionellen Weihnachtsmarktfiguren auf unserem Foto fehlt sowie ihren Namen und Telefonnummer sprechen, erhalten je zwei Karten. Die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Unsere Telefonnummer: 030 / 53 21 22 12. Viel Glück

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.