9. Berliner Militärmusikfest

Freikarten – für die 15 Uhr Vorstellung am 2. November 2003
Zum 9. Berliner Militärmusikfest am 1. und 2. November 2003 in der Max-Schmeling-Halle rechnet der Deutsche Bundeswehrverband wieder mit über 20.000 Zuschauern.

Der besondere Reiz dieser größten Militärmusikveranstaltung Europas liegt zum einen in seiner Vielfalt an nationalen Eigentümlichkeiten der verschiedenen Länder und zum anderen in den Vorführungen, die eigentlich nichts mit den alt bekannten militärischen Formen zu tun haben. Neben den Musikkorps der Bundeswehr und den Soldaten des Wachbataillons werden Orchester aus zehn verschiedenen Nationen ihr Können präsentieren: das Orchester des Moskauer Militärkonservatoriums, die „Koninklijke Muziekkapel” aus Belgien, aus Großbritannien die „REME-Band”, das „Stabsorchester der Streitkräfte Kroatiens”, die Soldaten der Bersaglieri aus Italien. Die „Royal Canadian Mounted Police” hat eigens für das Berliner Militärmusikfest eine Drill-Show einstudiert. Außerdem das „Orchestra of Estonien Defence Forces” und das „Zentrale Musikkorps” der Honved Armee aus Ungarn. Mit dem Trinidad and Tobago Police Steel Orchestra wird karibisches Flair in den grauen Berliner November einziehen. Ein Highlight sind die „Pipes and Drums of the New York City Police”, die erstmalig in Deutschland auftreten. Alle Mitglieder der Band sind oder waren aktive Polizisten und spielten bereits vor mehreren prominenten Politikern und dem Papst. Die BLN verlosen 5×2 Freikarten. Rufen Sie am 19.10.03 an unter 030 / 53 21 22 12 ( Anrufbeantworter!), nennen Sie Ihre Tel.-Nr und Namen. Das Los entscheidet, die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.