InnoTrans 2004 – Internationale Fachmesse für Verkehrstechnik

Innovative Komponenten, Fahrzeuge, Systeme (21. – 24. September 2004) Unternehmen aus 27 Ländern angemeldet
Obwohl noch fast ein Jahr bis zum nächsten Messestart verbleibt, ist die InnoTrans Berlin bereits wieder voll auf Erfolgskurs. So wurde bei der Ausstellungsfläche die Größenordnung der InnoTrans 2002 schon jetzt erreicht. In puncto Internationalität setzt die Weltleitmesse der Branche ebenfalls Maßstäbe. Bislang haben Unternehmen aus 27 Ländern zugesagt, darunter zahlreiche neue Aussteller. Die internationalen Marktführer der Schienenverkehrstechnik sind vom 21. bis 24. September 2004 selbstverständlich mit dabei. Die InnoTrans Berlin ist auf dem besten Weg, ihren Ruf als weltführende Marketingplattform der Schienenverkehrstechnik weiter auszubauen
Zuwächse bei Ausstellern aus Nordamerika und Asien
In der Ausstellerliste fällt im Vergleich zur Veranstaltung vor einem Jahr die Zunahme von Unternehmen aus Nordamerika und dem asiatischen Raum auf. Zu den Ländern mit außerordentlichen Zuwächsen zählen unter anderem Österreich, Finnland, die USA und Korea. Die ROTEM Company, Koreas Marktführer auf dem Gebiet der Schienenverkehrstechnik, feiert InnoTrans-Premiere. Zum ersten Mal in Berlin dabei sind Aussteller aus Indien und Israel. In besonders hohem Tempo entwickelt sich der Ausstellungsbereich BahnBau. Bereits ein Jahr vor Messebeginn waren dafür mehr Quadratmeter reserviert als zur InnoTrans 2002. Das Ausstellungssegment Infrastruktur und Fahrwegetechnik wächst damit erneut und wird eine zusätzliche Halle füllen. Auch im Bereich BahnBau liegt die Internationalität der Ausstellerschaft deutlich über dem Niveau der Veranstaltung vom vergangenen Jahr. Die zur InnoTrans 2002 vorgenommene Gliederung der Fachmesse in verschiedene Ausstellungssegmente und deren entsprechende Platzierung auf dem Gelände war sowohl von Ausstellern wie auch von Fachbesuchern begrüßt worden. Diese Gliederung wird deshalb zur InnoTrans 2004 beibehalten: Railway Technology, Public Transport, BahnBau (Infrastruktur, Fahrwegtechnik), Transport IT und Services.
Moderne Gleisanlage – Anziehungspunkt für Aussteller und Besucher
Der voll funktionsfähige Gleisanschluss in unmittelbarer Nähe der Ausstellungshallen gehört zu den Erfolgsfaktoren der InnoTrans Berlin. Die spurgebundenen Exponate auf den Gleisen des “InnoTrans-Bahnhofes” gehörten in den vergangenen Jahren stets zu den Highlights der Fachmesse und der Publikumstage. Für 2004 ist die Nachfrage nach Ausstellungsmöglichkeiten auf der Gleisanlage wieder außerordentlich groß.  Die InnoTrans Convention wird im kommenden Jahr erneut ein hochkarätiges Rahmenprogramm vereinen. So ist der dritte East European and Asian Rail Summit (EEARS) in Vorbereitung, bei dem Verkehrsminister und Generaldirektoren mittel- und osteuropäischer Eisenbahnen zusammenkommen und über die Lösung gemeinsamer Probleme diskutieren. In einem Dialog Forum geht es um aktuelle Themen der Schienenverkehrstechnik und bei der Fachtagung BahnBau des Verbandes Deutscher Eisenbahningenieure (VDEI) werden Weiterentwicklungen im Bereich Oberbau und Fahrwegtechnik vorgestellt.  Wesentlich für Anziehungskraft und Qualität der Berliner InnoTrans ist das Durchführungskonzept, die effektive Kombination aus Fachmesse, Rahmenprogramm und Gleisgeländepräsentation. Dieses Konzept erhält mit der Inbetriebnahme des neuen Südeingangs der Messe Berlin seine Abrundung. Mit dem neuen Eingangsbereich lassen sich die Fazilitäten der südlichen Messehallen effektiver nutzen, die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr der Hauptstadt wird günstiger. Darüber hinaus verbindet der neue Südeingang hohe Funktionalität und moderne Architektur.
Erfolgsstory der InnoTrans Berlin hält an
Seit der ersten InnoTrans Berlin im Jahre 1996 konnte die Zahl der Aussteller der Fachmesse versechsfacht werden. Im vergangenen Jahr präsentierten 1047 Aussteller ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen. Die Internationalität der Aussteller und Fachbesucher hat stetig zugenommen. Im Jahre 2002 kamen 40 Prozent der Aussteller und 26 Prozent der Fachbesucher aus dem Ausland. Ähnlich positiv entwickelten sich die Fachbesucherzahlen: Mehr als 35.000 Fachleute aus aller Welt entschieden sich 2002 für einen Besuch der InnoTrans. Die hohe Entscheidungskompetenz der Fachbesucher ist inzwischen zu einem herausragenden Charakteristikum der InnoTrans geworden: Nahezu jeder zweite von ihnen übt eine leitende Position in seinem Unternehmen aus. Kontinuierlich gewachsen ist auch die Ausstellungsfläche der InnoTrans Berlin. Im vergangenen Jahr erreichte sie rund 50.000 Quadratmeter (brutto).
Markt der Bahnindustrie mit Wachstumschancen
Die Umsätze des weltweiten Bahnmarktes lagen nach Angaben des Verbandes der Europäischen Bahnindustrien (UNIFE) im Jahr 2002 bei rund 34 Milliarden Euro. Für die Jahre bis 2006 wird ein Umsatzzuwachs in der Bahntechnik von 25 Prozent prognostiziert. Die Märkte mit dem größten Wachstumspotential sieht der UNIFE in Nord- und Südamerika sowie Afrika und dem mittleren Osten (jeweils 6 Prozent) vor Mittel- und Osteuropa (4 Prozent).
Die deutsche Bahnindstrie verzeichnet wieder steigende Umsätze. Im ersten Halbjahr 2003 erreichten die Umsätze der Branche 4,4 Milliarden Euro, das sind knapp 16 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Wie der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) jetzt weiter mitteilte, konnte die Zahl der direkt in der Bahnindstrie Beschäftigten um etwa 1.000 auf 40.400 erhöht werden.  MB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.