Berliner Kriminaltheater mit “Enkeltrick”: Neues Stück, neuer Regisseur, neues Logo

Berliner Kriminaltheaters
Ernste Gesichter auf der Bühne des Berliner Kriminaltheaters: Regisseur Sebastian Wirnitzer (rechts) probt das neue Stück "Der Enkeltrick"

Am 7. März gibt es im Berliner Kriminaltheater in Friedrichshain die Premiere des neuen Stücks : “Der Enkeltrick” – eine Kriminalkomödie von Frank Piotraschke unter der Regie von Sebastian Wirnitzer. Die weit verbreitete Betrugsmasche, bei der meist ältere Menschen kontaktiert werden, sich Personen als ihre Enkel oder nahe Verwandte ausgeben um an Geld zu kommen. Das ist auch das Thema des neuen Stücks. Doch diesmal ist es Anders. Was passiert, wenn der Spieß umgedreht wird? Ganz nach dem Motto “die Alten schlagen zurück” gerät die Geschichte zwischen der schlagfertigen  Veronica und ihrem zerstreuten Enkel Manfred völlig außer Kontrolle. Als Manfred nach 16 Jahren Kontaktpause seine Großmutter Veronica besucht, erwartet ihn alles – nur nicht das, was folgt. Die ältere Dame teilt ihm mit, dass sie ihn zum Alleinerben machen möchte, jedoch nicht ohne bestimmte Bedingungen. Was Manfred dann im Keller entdeckt, weckt seinen Fluchtinstinkt blitzschnell. Doch die Haustür ist verschlossen, und sein Handy verschwunden. Und für Veronica ist die Unterhaltung noch lange nicht beendet.

Erste Eindrücke erlebte ich bei der Presseprobe. Regisseur und selbst Schauspieler, vielleicht Einigen bekannt aus „Hinter Gittern – der Frauenknast“, Sebastian Wirnitzer, inspiziert die Bühne, Requisiten, dann kommt er herunter, setzt er sich auf einen der Platze  im Saal beobachtet das Geschehen auf der Bühne, wo die beiden Schauspieler Katrin Martin (auch bekannt aus Klassikern der DEFA und DFF, „Schneeweißchen und Rosenrot“ oder „Der Mann der nach der Oma kam“, im Theater „Die Mausefalle“ oder vor zehn Jahren Mrs. Wilson in „Cocktail für eine Leiche“) und Vincent Lyssewski (hier im Theater in „Der Name der Rose“ oder „Zeugin der Anklage“) ihre Rolle  spielen.

Sie kennen sich also aus, wissen was zu tun ist, warten auf das Signal – Dann geht es los. Vorhang auf, Licht an. Es ist still, Jeder hat seine Position eingenommen, der Enkel kommt keuchend aus dem Keller, hat einen Plastiksack, der ist schwer, eine Leiche ist drin, er schimpft, „Oma“ soll helfen, die denkt nicht dran…“ stopp – die Pistole auf den Tisch“ , ruft der Regisseur,  sie soll erst später benutzt werden, dann funktioniert der Schuss nicht. „Was ist? -TON.“ Sie beginnen noch mal an  der Stelle – übrigens stehen die beiden Hauptdarsteller zum ersten Mal zusammen auf der Bühne, da muss man sich auch miteinander engagieren. Es klappt schon recht gut. Gesichtsausdrücke, Bewegungen, sie werden eins mit der zu spielenden Person. Der Souffleure hilft noch beim Text. Dann scheint alles korrekt. “Dankeschön, Pause”, ruft Sebastian Wirnitzer.

Bis zur Premiere wird nun noch jeden Tag geprobt, der Text gelernt, an den Umsetzungen gefeilt. “Der Enkeltrick” wird eine unterhaltsame, zugleich absurde und vielschichtige Inszenierung, die auf amüsante Weise ein äußerst aktuelles Thema behandelt. Mit Vincent Lyssewski, als hervorragender Enkel  und Katrin Martin, als selbstbewußte, energische alte Dame, die unter der Regie von Sebastian Wirnitzer, der auch in dem Renaissance-Theater Berlin, dem Hans-Otto-Theater Potsdam und dem Kabarett-Theater DISTEL Berlin, Stücke umsetzte, können sich die Zuschauer auf einen interessanten Abend mit spannender Unterhaltungfreuen. Das Berliner Kriminal Theater hat mit Sebastian Wirnitzer einen neuen kreativen Kopf, der frischen Wind in die Inszenierung bringt!

Der Theaterbesuch verspricht neben absurd-komischen Momenten und Unterhaltung auch eine zauberhafte Interaktion im Anschluss an die Vorstellung. Das Berliner Kriminal Theater öffnet seine Pforten für ein unvergleichliches Erlebnis, indem es seine Gäste einlädt, sich vor dem Bühnenbild zu versammeln und gemeinsam Erinnerungsfotos festzuhalten. Als ein besonderes Geschenk an Großeltern mit ihren Enkelkindern bietet das Theater die Möglichkeit, diesen Augenblick kostenlos festzuhalten und sofort ausgedruckt mitzunehmen. Eine besondere Geste des Theaters, um die Bindung zwischen Generationen zu stärken und unvergessliche Momente zu schaffen.

Ausstatter: Erwin Bode. Produktionsleitung: Oliver Gabbert. Regieassistenz: Gerhard Suppus. Requisite: Boris E. Rühl. Maske: Erika Löffler.

  • Was: Kriminalkomödie “Der Enkeltrick”
  • Wann: Premiere: 07. März 2024, 20.00 Uhr, weitere Termine: 5., 8., 10., 15., 19. und 27. März 2024, jeweils 20:00 Uhr.
  • Wo: Berliner Kriminaltheater, Palisadenstraße 48, 10243 Berlin
  • Karten: unter Telefon 030 47997488 oder www.krminaltheater.de
Der Eingang zum  Berliner Kriminaltheater in Friedrichshain.
Der Eingang zum Berliner Kriminaltheater in Friedrichshain.

Verlosung

Die Berliner Lokalnachrichten verlosen 3 x 2 Karten für eine Vorstellung Ihrer Wahl im Berliner Kriminaltheater. Zur Teilnahme geben Sie bitte im Textfeld das Stichwort “Enkeltrick” an. Damit das Textfeld angezeigt wird, müssen Sie angemeldet sein. Eine Teilnahme per E-Mail ist nicht möglich. Einsendeschluss ist der 5. März 2024

Rechtsweg und Auszahlung sind ausgeschlossen. Die Teilnehmer müssen volljährig sein. Die Teilnehmerdaten werden ausschließlich für die Durchführung der Verlosung verwendet. Bildrechte: ©pegü

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

neunzehn − elf =