Mehrere Fälle von Vandalismus in Lichterfelde

Am Samstagmorgen stellte eine Streife des Zentralen Objektschutzes der Berliner Polizei fest, dass Unbekannte das Büro der AfD im Jungfernstieg in Lichterfelde beschmiert haben. An den Rollläden des Büros und am Mauerwerk wurden auf einer Fläche von insgesamt zwei mal acht Metern mit schwarzer Farbe mehrere Schriftzüge aufgetragen, außerdem wurde Bauschaum in den Zwischenraum zwischen den Rollläden und die Frontscheide gesprüht. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Am Tag zuvor wurden ebenfalls in Lichterfelde – mutmaßlich durch die Explosion eines Feuerwerkkörpers – mehrere Fensterscheiben eines Sportcenters zerstört. Ein Zeuge, der in dem Gebäude in der Goerzallee Bauarbeiten durchführte, hatte gegen 15.45 Uhr einen lauten Knall wahrgenommen, mehrere beschädigte Fenster an dem Center festgestellt und daraufhin einen für das Haus verantwortlichen Mitarbeiter informiert.

Dieser rief die Polizei. Die Einsatzkräfte dokumentierten insgesamt 16 entglaste und eine beschädigte Fensterscheibe und stellten im Außenbereich die Reste eines Knallkörpers fest, der mutmaßlich ursächlich für die Zerstörungen war. Sie sicherten Videoaufnahmen. Die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und Sachbeschädigung übernimmt das dafür zuständige Fachkommissariat des Landeskriminalamtes.

Bild: NoName_13 via Pixabay

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

fünf + 13 =