Bezirksamt Spandau unterstützt die Gewerbegemeinschaft Havelbogen mit 1.000 Euro aus City-Tax-Mitteln

Sie gehört zur Vorweihnachtszeit wie Stollen und Glühwein: Die weihnachtliche Beleuchtung in den Ortskernen und Einkaufsstraßen. Dass in diesem Jahr alles anders ist, ist kein Geheimnis: Die Weihnachtsmärkte fallen aus, viele Bereiche des Lebens sind eingeschränkt, um die weitere Ausbreitung der Pandemie zu verhindern. Auch das Weihnachtsfest wird anders, als viele es kennen.
„Umso wichtiger ist es, einige Traditionen sicher fortführen zu können“, sagt Bezirksstadtrat Gerhard Hanke und bietet dabei Unterstützung. „Mit Mitteln aus der Übernachtungssteuer City Tax tragen wir gerne dazu bei, die Weihnachtsbeleuchtung im Ortsteil Kladow gemeinsam zu realisieren.“ Diese wird normalerweise von der GewerbeGemeinschaft Havelbogen e.V. und durch private Spenden finanziert. In diesem Jahr können viele nicht aus dem Vollen schöpfen, denn die Beiträge fallen geringer aus.

So beteiligt sich der Bezirk mit einem Betrag von 1.000 Euro an der Umsetzung der Weihnachtsbeleuchtung. Über 29 Sterne sind es, die an Laternen vom Dorfanfang am Kladower Damm/Finnenhaussiedlung bis hin zur Sakrower Landstraße hinter dem Parnemannweg aufgehängt und bereits am 23. November angeknipst wurden. „Ich freue mich, dass wir dazu beitragen können, die Gewerbetreibenden dabei zu unterstützen den Spandauer Süden für Einheimische und Gäste zur Weihnachtszeit zu illuminieren“, sagt Hanke. „So wollen wir nicht nur einen Besuch des Ortsteils attraktiver gestalten und das Engagement der ansässigen Gewerbetreibenden in der Einkaufsstraße unterstützen, sondern auch die in dieser besonderen Zeit so wichtige Weihnachtsstimmung und Zuversicht mit einem echten Lichtblick durch die Finanzierung der der Weihnachtsbeleuchtung schenken.“

Die Vorsitzende der GewerbeGemeinschaft Havelbogen, Sabine Krause, ist stolz, dass Kladow auch in dieser ganz besonderen Zeit seine Weihnachtsbeleuchtung bekommen hat: „Die Vorfreude ist jedes Jahr groß, wenn wie von Zauberhand über Nacht die Sterne aufgehängt werden. Vielleicht können wir gerade damit in diesem schwierigen Jahr den Menschen ein bisschen Licht und auch Zuversicht vermitteln. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen bedanken, die uns unterstützen, damit wir unser Kladow in weihnachtlichem Glanz erstrahlen lassen können.“

Die GewerbeGemeinschaft Havelbogen e.V. organisiert seit dem Jahr 2006 die jährliche Weihnachtsbeleuchtung in Kladow. Finanziert wird sie traditionell von Unternehmen, Mitgliedsbeiträgen und durch Spenden, die in Kladower Geschäften gesammelt werden.

Informationen zum Ortsteil Kladow

Der Spandauer Ortsteil Kladow ist bei Besuchern sehr beliebt und die Hafenpromenade wird als Riviera Spandaus bezeichnet. In den Sommermonaten bilden sich regelmäßig lange Schlangen an der BVG-Fähre von und nach Wannsee. Die zahlreichen Einkehrmöglichkeiten am Wasser sowie das kleine Ortszentrum muten dörflich an und versprühen einen ganz eigenen und gemütlichen Charme. In der dunklen Jahreszeit ist der Kladower Christkindlmarkt ein Highlight – der Weihnachtsmann reist mit dem Schiff an.

Bildnachweis: ©Frank Oberüber

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

5 × eins =