“Nikolai-Festspiele” – von Casanova bis Lessing

Historisches Altstadtfest will zwei Tage lang wahre Begebenheiten im Nikolaiviertel erlebbar machen.

Anstelle des HISTORIALE-Marktes finden im Berliner Nikolaiviertel vom 24.bis 25. August erstmals die Nikolai-Festspiele statt, veranstaltet vom Nikolaiviertel e.V.

Bei freiem Eintritt erwartet die Besucher ein Historisches Altstadtfest mit Festspielcharakter “Von Barock bis Kaiserzeit” – eine interaktive Zeitreise zum Mitmachen. Künstler und Schausteller in authentischen Kostümen sorgen ein ganzes Wochenende lang für ein einzigartiges Erlebnis für die ganze Familie.

Zünftig eröffnet werden die Festspiele am 24. August um 14 Uhr durch den Schirmherren Bezirksstadtrat Carsten Spallek zusammen mit den Veranstaltern in historischen Kostümen mit einem Fassanstich des extra gebrauten Festspiel-Bieres vor dem Restaurant “Georgsbräu”, direkt am “Reiterdenkmal Heiliger Georg

Das Rahmenprogramm der Spiele unterhält mit historischer Straßenmusik, traditionellem Handwerk und kostümierten  Lustwandlern. Aber auch Quacksalber und Marktrufer sind mit von der Partie. Historische Prominenz, Geschichten und Mythen, die das Viertel geprägt haben, werden zum Leben erweckt. Geschichte wird spielerisch, leicht und spontan vermittelt. Rund um die älteste Kirche der Stadt lädt der historische Markt zum Staunen, Schlendern und Schlemmen ein. Große und kleine Besucher, die passend zur Zeitepoche kostümiert erscheinen, können attraktive Preise gewinnen. Außerdem gibt es ein historisches Quiz und eine echte Schatzsuche.

Bei den Vorbereitungen der Nikolai-Festspiele hat der Nikolaiviertel e.V. erstaunliche historische Fakten entdeckt: Das Nikolaiviertel als Gründungsort von Berlin ist eine wahre Fundgrube für bedeutende Namen und Orte aus 800 Jahren Stadtgeschichte. Wer weiß schon, dass Ursprünge der deutschen Porzellanherstellung auch im historischen Kern liegen? Johann Friedrich Böttger, einer der “Erfinder des weißen Goldes”, begann in der Zornschen Apotheke am Molkenmarkt seine Apothekerausbildung. Dass die Poststraße eine der ältesten Straßen von Berlin ist? Und der Briefkasten 1766 hier seine preußische Premiere hatte und von den Berlinern über acht Jahrzehnte lang nicht angenommen wurde?

Casanova, Lessing, Schinkel, Goethe, Waldoff, Zille und viele andere prominente Persönlichkeiten haben ihre Spuren im Nikolaiviertel hinterlassen. Die Chance, diese Promis und ihre Zeitgenossen zu zu treffen, zu interviewen und in Szenen zu erleben, ist groß!

Weitere Informationen: NIKOLAI-FESTSPIELE am Samstag, 24.8.2013, 12 bis 20 Uhr und Sonntag, 25.8.2013 von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei! www.nikolaifestspiele.de

[map  address=”Am Nußbaum 3, 10178 Berlin ” infowindow=”  Nikolaiviertel Berlin “]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.