Trauriger Rekord

Das Statistische Landesamt konnte für Ende 2004 einen traurigen Rekord vermelden. 276.000 Hauptstädter leben von der Stütze. Das waren über 10.000 mehr als 121 Monate zuvor. Das verheißt für den Handel ebenso wie für die Gastronomie nichts Gutes. Denn das Bier beispielsweise wird dann weniger in der (Stamm)Kneipe getrunken, sondern in der Flasche oder Büchse, obgleich seit wenigen Wochen die Ordnungshüter angewiesen sind, dies auf öffentlichen Plätzen zu verhindern – bei Androhung oder Kassierung von Strafgeld. Wem man da wohl noch in die Tasche greifen will?
Ullrich von A

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.