Sammlerbörse im Berliner Ostbahnhof

Es ist wieder so weit, in der Haupthalle und in der Einkaufspassage des Berliner Ostbahnhof darf am Sonntag den 24. November wieder getrödelt werden.Gut 80 Fachhändler aus ganz Deutschland bieten ihre erstaunlichen Sammlungen an. Das lockt sicher nicht nur leidenschaftliche Liebhaber solcher Preziosen und private Sammler an, auch unbedarfte Laien entdecken beim Stöbern, Suchen und Wühlen plötzlich ihr Herz für diese Dinge.Denn in den Kisten der Händler schlummert die Vergangenheit.

Es gab Zeiten, da haben die Menschen noch Ansichtskarten geschrieben und sie mit Briefmarken beklebt. Ganz selbstverständlich, so wie wir heute E-Mails versenden.  Die Karten waren zu Urgroßmutters Zeiten kleine Kunstwerke mit dem alten Papier,den graphischen Gestaltungen, kolorierten Photographien und Handschriften. Da findet man aus der Jahrhundertwende eine Aufnahme der Heimatstadt oder Gesichter, die an die eigene Verwandtschaft erinnern. Briefmarken erzählen von fernen Ländern und Münzen von bekannten und bekannten Staatsmännern.  Geschichte gleitet durch die Hände, und viele erliegen dem Reiz der Einzelstücke und Originale. Und wer noch ein ganz persönliches Geburtstagsgeschenk braucht,  wird vielleicht fündig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.