Rekord Pankgrafen-Eisbeinessen

Das 622. Pankgrafen-Eisbeinessen am 15.11.2003 im Hotel Estrel wurde ein Essen der Rekorde. An 69 Tischen wurden die meisterlich zubereiteten Eisbeine serviert.

30 Kellner waren dafür im Einsatz. Als nach neun Minuten und drei Sekunden das letzte von insgesamt 651 Eisbeinen auf dem Tisch stand, war der Vorjahresrekord gebrochen. Vor einem Jahr im Hotel Berlin wurden für 468 Eisbeine genau zehn Minuten und 15 Sekunden benötigt. Der anwesende und ebenfalls eisbeinessende Estrel-Geschäftsführer Joachim Brückner, er lobte seine Köche unter der Leitung des Chefkochs Griebel, konnte sich des Wohlwollens der Pankgrafen gewiss sein für die hervorragende Zubereitung der Schweinebeine und den Service seines Hauses.
Überhaupt gestaltete sich der Pankgrafen-Abend zu einem Höhepunkt des Pankgraflichen Vereinslebens. Die anwesenden Bundestags- und Landtagsabgeordneten, Stadtbezirksbürgermeister aus Berlin und Bürgermeister aus den Vasallenstädten, Statthalter, Freunde, befreundete Vereine, Pankgrafen und Kumperkaten aus der ganzen Bundesrepublik hatten sich viel zu erzählen über bereits Erlebtes und die geplanten Vorhaben für das kommende Jahr. Am Abend wurden noch zwei Großkomturen zum Statthalter ernannt und ein Kumperkaten als Pankgraf aufgenommen. Hochmeister und Großkomtur Dr. Joachim Wander teilte den LOKALNACHRICHTEN voller Stolz mit, dass sich an dem Abend noch weitere 19 Männer um eine Pankgrafschaft beworben haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.