Hinweise der Polizei

Betreffs des Ökumenischen Kirchentages sowie bedeutender Parallelveranstaltungen
Der Ökumenische Kirchentag, ein Christentreffen unterschiedlicher Konfessionen, wird vom 28. Mai bis 1. Juni 2003 mit etwa 3.200 Veranstaltungen Berlin in vielfältiger Gestalt beleben. Neben den Veranstaltungsschwerpunkten im Messegelände, dem ICC und der Deutschlandhalle sowie im Bezirk Mitte werden im gesamten Stadtgebiet Veranstaltungen stattfinden.
Die prognostizierten Besucherzahlen des Ökumenischen Kirchentages von ca. 200.000 Teilnehmern und Gästen pro Tag, sind eine enorme Herausforderung für das öffentliche Straßen- und Verkehrsnetz. Die 190.000 Dauerteilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet werden mit Regelzügen, 38 Sonderzügen und ca. 1.700 Bussen an- und abreisen, allein zum Schlussgottesdienst werden 1.200 Busse rund um den Platz der Republik erwartet. Wegen des erheblichen Besucher- und Teilnehmerandrangs auf das Messegelände, das ICC und die Deutschlandhalle kann es ab 9 Uhr auf der Masurenallee, dem Messedamm, der Jafféstrasse und der Halenseestrasse zu kurzfristigen Sperrungen kommen. Am Samstag, dem 31. Mai 2003, werden wegen der Pokalendspiele die Parkplätze rund um das Olympiastadion frühzeitig zu 100 Prozent belegt sein. Auch hier kann es wegen des erheblichen Zuschauerandrangs ab 14 Uhr zu kurzfristigen Sperrungen der Trakehner Allee und der Rominter Allee kommen. Im Anschluss an die Pokalendspiele (ab ca. 21.30 Uhr) muss insbesondere in den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und Mitte durch feiernde Fußballfans (auch als spontane Autokorsos) mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Der Eröffnungs- und Schlussgottesdienst sowie die Open Air Aktionen im Rahmen des Ökumenischen Kirchentages, insbesondere die allabendlichen Großkonzerte auf den Bühnen im Lustgarten, auf dem Gendarmenmarkt und am Brandenburger Tor, erfordern zum Teil ab dem 28. Mai 2003, 14 Uhr umfangreiche Straßensperrungen. Speziell zu den Höhepunkten des Ökumenischen Kirchentages und dem Zusammentreffen mit Parallelveranstaltungen ist mit erheblichen Beeinträchtigungen des Fahrzeugverkehrs an den Veranstaltungsorten sowie im weiteren Umfeld zu rechnen. Bereits ab dem 28. Mai, 7 Uhr, gelten rund um die Veranstaltungsflächen des Ökumenischen Kirchentages absolute Halteverbote; Parkplätze stehen nicht mehr zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.