Kirschblütenfest in den Gärten der Welt: Drachen und fernöstliche Musik 

Nach zweijähriger coronabedingter Pause können Besucher wieder pünktlich zur Kirschblüte beim Hanami – Japanisch für „Blüten schauen“ – rund um den Japanischen, den Chinesischen und den Koreanischen Garten das Wiedererwachen der Natur feiern. Statt wie bisher nur sonntags, wird das beliebte Fest erstmalig das gesamte Wochenende lang stattfinden.

Begleitet von lauten Trommeln und traditioneller japanischer Kampfkunst, verjagt die Sportschule Lee mit ihrem beeindruckenden, farbenfrohen Drachen den Winter endgültig aus den Gärten der Welt. Künstler aus Japan, China und Korea präsentieren in bunten Trachten traditionelle Tänze, Musik und Geschichten: Mit dabei ist der Chinesische Kunst- und Kulturverein, die koreanischen Tanzensembles Kaya und Uri, sowie Mitsune, ein Shamisen-Trio, das der traditionellen japanischen Langhalslaute exotische Klänge entlockt. Mitmachen ist die Devise: Taiji, Qi Gong und Yoga warten darauf, von den Besucher*innen ausprobiert zu werden. Genau wie die Vielfalt der asiatischen Küche, u.a. mit Mochi-Eis, scharfem Kimchi oder original Tako-yaki.

Mit dem Chinesischen, dem Japanischen und dem Koreanischen Garten bieten die Gärten der Welt Einblicke in die Gartenkunst und Kultur verschiedenster asiatischer Länder. Alle Gärten sind nicht nur in direkter Zusammenarbeit mit den jeweiligen Kulturen entstanden, sondern bieten einen einzigartigen – und teilweise den einzigen – Ort in Berlin zur Ausübung traditioneller Feierlichkeiten und Zeremonien. Dazu zählen das Kirschblütenfest sowie das Chinesische Mondfest im September, die zur Begegnung und zum „Dialog der Kulturen“ einladen.

Veranstaltungen im April und Mai

“Changing Planet” – Foto-Ausstellung: 26. März bis 1. Juli 2022

Als Spiegel der Welt rücken rund 50 junge Fotografen die sich verändernde Beziehung zwischen Mensch und Umwelt in den Fokus einer Fotoausstellung: Rund 75 Fotografien sind in Kooperation mit dem Umweltbildungszentrum Kienbergpark vom Campus Stadt Natur der Grün Berlin, der Neuen Schule für Fotografie und der Jugendkunstschule Lin Jaldati Marzahn-Hellersdorf entstanden. Die Wanderausstellung ist bis zum 1. Juli 2022 im Saal der Empfänge (Orientalischer Garten) in den Gärten der Welt zu sehen. Initiiert wurde die Ausstellung von dem internationalen Netzwerk „Changing Planet – Network for Young Photographers”. Fortschreitende Klimakrise, zunehmende Umweltverschmutzung und Verlust an Biodiversität – visualisiert aus dem Blickwinkel der jungen Generation.

 Ach Du dickes Ei! Ostern in den Gärten der Welt: 17. bis 18. April 2022, 12 bis 16 Uhr

Die Gärten der Welt laden zum Osterwochenende ein. Zauberhafte Unterhaltung für die ganze Familie bietet u.a. am 17. April 2022 die Puppenbude Regenbogen am Blumentheater. Für musikalische Untermalung sorgen die Berliner Brassgirls, die mit Trompete, Banjo, Tuba und Saxofon durch die Parkanlage ziehen. Und was wäre das Osterfest ohne Eier. Einen besonderen Eiertanz veranstalten zwei Hühner, die sich auf der Suche nach ihrem verlorenen Ei durch die Gärten trollen.

Hörspiel Slam To Go in den Gärten der Welt: 17. April und 22. Mai 2022, 17 bis 18.30 Uhr

Bei einem Frühlingsspaziergang durch die Gärten der Welt Poetry Slam und Comedy bei der einzigartigen “Hörspiel Slam To Go”-Führung erleben, live gesprochen von den Künstlern der Berliner Kiezpoeten: Funkkopfhörer bereichern die Stimmen wie im Hörspiel mit Soundeffekten und Geräuschkulissen. Mit nur 40 Gästen ist der “Hörspiel Slam To Go” eine der intimsten Live-Lesungen der Stadt.

Nachbarschaftsfest: 23. April 2022, 11 bis 18 Uhr

Spätestens seit der Pandemie stehen Ausflüge direkt „vor der Haustür“ hoch im Kurs – und damit auch die „Märkische S5-Region“, also die Gegend im östlichen Berliner Umland. Ob Rennbahn Hoppegarten, Schlossgut Altlandsberg, Museumspark Rüdersdorf oder das Theater in Strausberg: Die Städte und Gemeinden der Umlandregion locken mit ihren Events, historischen Orten oder den Seen, Wiesen und Wäldern raus ins nahe Brandenburg. In der Arena der Gärten der Welt können interessierte Besucher*innen die Nachbarn kennenlernen sowie an den Marktständen Kunsthandwerk, Gartendeko und regionale Köstlichkeiten entdecken. Ab 12 Uhr werden auf der Bühne musikalische Kostproben des reichhaltigen Kulturangebotes der Umlandregion geboten.

Flower Power: 8. Mai 2022, 12 – 17 Uhr

Muttertag in den Gärten der Welt: Ein Garten voller Blumen, dazu ein buntes Bühnenprogramm in der Arena, eine Marktmeile der schönen Dinge und verschiedene Aktionen für Jung und Alt. Auch alle Nicht-Mütter sind herzlich eingeladen, einen schönen Tag ganz im Zeichen der Flower Power zu verleben.

Bildnachweis: CC0 via pixabay.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.