AquaDom-Havarie: DDR-Museum muss wohl bis 1. April geschlossen bleiben

Am Morgen des 16. Dezember ist der »AquaDom« im Radisson Collection Hotel geplatzt. Große Mengen Salzwasser sind so auch in die Ausstellung des DDR-Museums gedrungen, welches unterhalb des Hotelkomplexes direkt am Spreeufer liegt. Die Folge ist ein erheblicher Wasserschaden, so dass das Museum erst einmal schließen muss.

Die Kulturgüter des DDR-Museums haben allerdings keine bleibenden Schäden erlitten, so dass dessen Leitung davon ausgeht, spätestens am 1. April wieder eröffnen zu können.

Das Team des DDR-Museums hat sofort sämtliche Kulturgüter in Sicherheit gebracht und arbeitet aktuell daran, die umfangreichen baulichen Schäden schnellstmöglich zu beheben. Der Hauseigentümer unterstützt das Museum dabei nach Kräften. Bereits gekaufte Online-Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Bildnachweis: DDR-Museum

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

5 × drei =