Baron Münchhausen trifft Sigmund Freud in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater

Baron Münchhausen: Matthias Freihof als Freud und Jytte-Merle Böhrnsen als Baron Münchhausen treffen sich ©Michael Petersohn.

Am Vorabend des Zweiten Weltkriegs landet ein merkwürdiger alter Mann, der behauptet, er käme vom Erdbeerpflücken auf dem Mond, in einem Ballon auf dem Dach des Buckingham Palastes. Er stellt sich als Baron Münchhausen vor. Der englische Geheimdienst beißt sich an dem Mann die Zähne aus und beschließt, eine Kapazität, die sich zu dem Zeitpunkt in London im Exil befindet, zu Rate zu ziehen: den Psychologen Sigmund Freud. Der ist anfangs gar nicht begeistert davon, seine Tage mit einem Wahnsinnigen zu verbringen, willigt jedoch – nicht ganz freiwillig – schließlich ein. Anfangs scheitert auch er mit seiner Analyse, doch dann entdeckt er Tatsachen und Fakten in den Märchen des Barons. Er fragt nach und die beiden völlig unterschiedlichen Charaktere beginnen, sich näher zu kommen, während Realität und Fiktion verschwimmen…

Theaterchef Woelffer: „Münchhausen entstaubt“

„Die Geschichten von Münchhausen sind der Inbegriff geistreicher und phantastischer Unterhaltung“, findet Theaterchef Martin Woelffer. „Der Comic hat uns sehr inspiriert, denn Flix hat mit seiner Interpretation den Staub weggeblasen, der sich im Laufe der Zeit über die Legende Münchhausen gelegt hat. Ich freue mich sehr auf Jytte-Merle Böhrnsens Darstellung des alten Münchhausen. Ich gebe zu, dass ich skeptisch war, die Rolle von einer Frau spielen zu lassen, aber Jytte hat mich von der ersten Minute an überzeugt, dass sie dafür die Richtige ist“, schwärmt Woelffer.

Matthias Freihof, dessen Regiearbeit „Ganze Kerle“ vor einigen Jahren bereits erfolgreich an der Komödie lief, spielt den Psychoanalytiker Sigmund Freud. „Vollblut-Komiker Marcus Ganser wird in der Rolle des Mediums die Lacher auf seiner Seite haben“, ist sich Woelffer sicher. In weiteren Rollen sind Karina Krawczyk und Max Ortner zu sehen.

Noch bis 23. Oktober zeigt die Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Sönke Andresens Theaterstück „Münchhausen“, das auf dem gleichnamigen Comic von Flix/Kissel basiert. Das Theaterstück stellt die Frage, was Wahrheit und was Lüge ist. Unter der Regie von Andreas Gergen stehen Jytte-Merle Böhrnsen, Matthias Freihof, Marcus Ganser, Karina Krawczyk und Max Ortner auf der Bühne.

Verlosung

Die Berliner Lokalnachrichten verlosen 3 x 2 Karten für den 27. September 2022, um 20.00 Uhr. Zur Teilnahme geben Sie bitte im Textfeld das Stichwort “Münchhausen” an. Eine Teilnahme per E-Mail ist nicht möglich. Einsendeschluss ist der 23. September 2022.

Rechtsweg und Auszahlung sind ausgeschlossen. Die Teilnehmerdaten werden ausschließlich für die Durchführung der Verlosung verwendet. Bildrechte: ©Michael Petersohn

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

eins × drei =