Finale des 4. Chinesischen Kulturfestivals Berlin

Eine großartige chinesisch-europäische Modenschau und eine mitreißende Kung-Fu-Darbietung so wie eine Ausstellung von chinesischem Kunsthandwerk verbanden sich zum fulminanten Finale des 4. Chinesischen Kulturfestivals Berlin.

In den drei Wochen, welche das Festival füllte, konnten hunderte von Besuchern die chinesische Kultur hautnah erleben.
Am Abend des 10. September war das berühmte Hotel Adlon Kempinski Schauplatz der Veranstaltung „Seide, die durch die Zeit fließt“ und der sich daran anschließenden Auktion von edlen Kleidern der Marke NaQipao. Die aus Shanghai kommende Marke kooperierte mit dem Label Karl Lagerfeld des gleichnamigen „Modezars“ sowie dem berühmten Schmucklabel Swarovski, um dem Berliner Publikum eine exquisite chinesisch-westliche Fashion-Show zu bieten.

Karl Lagerfelds schlichter, modischer Stil eröffnete mit 20 Stücken die Winter- und Herbstsaison 2016. NaQipao hob dagegen die weibliche Eleganz besonders lebendig hervor. So wanderte ein facettenreiches Bild des alten Chinas über den Catwalk. Die Verschmelzung von Ost und West wurde auf diese Weise perfektioniert. Dieses Event bildete zugleich den Auftakt des Festivals „Wonders of Autumn“ der McArthurGlen Designer Outlets Berlin.

 

(Artikelbild, Frau Yang Mingming mit der Vertretung von Karl Lagerfeld und Swarovski, Fotos: © Qin-Hao)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.