Reisen für Alle: Sachsen-Anhalt präsentiert barrierefreie Reiseangebote

Zeichnung einer historischen Altstadt im Hintergrund. Im Vordergrund ist eine gezeichnete Person mit einem Hund und einem Blindenstock zu sehen.
Zeichnung einer historischen Altstadt im Hintergrund. Im Vordergrund ist eine gezeichnete Person mit einem Hund und einem Blindenstock zu sehen.

Das Programm “Reisen für alle” möglichst vielen Gäste unbeschwerte Urlaubsfreuden ermöglichen. Sachsen-Anhalt engagiert sich in diesem Rahmen seit mehreren Jahren für die barrierefreie Gestaltung von touristischen Angeboten. Jetzt informieren die Landeshauptstadt Magdeburg und die Marketinggesellschaft über die barrierefreien Angebote des Landes am Gemeinschaftsstand „Tourismus für Alle“ auf der Messe RehaCare International. Die weltgrößte Messe für Rehabilitation und Pflege findet vom 14. bis 17. September in Düsseldorf statt. Der Stand befindet sich in Halle 5, Position A29.

„Seinen Besuchern bietet Sachsen-Anhalt eine reiche Geschichte, Kultur und faszinierende Landschaften. Damit alle Touristinnen und Touristen gleichermaßen in den Genuss dieses vielfältigen Angebotes kommen, engagiert sich Sachsen-Anhalt schon lang für barrierefreien Tourismus”, sagt Stefanie Pötzsch, Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium des Landes Sachsen-Anhalts. “Mit einer breiten Palette zertifizierter Angebote ist das Land deutschlandweit ein Vorreiter. Auch in diesem Jahr haben sich viele Anbieter zertifizieren lassen. Mit unseren touristischen Betrieben werden wir auch weiterhin eng zusammenarbeiten, um Besucherinnen und Besuchern barrierefreie Urlaubserlebnisse bieten zu können.“

Reisen für alle: Erlebbarkeit für Menschen mit Handicaps verbessern

In Sachsen-Anhalt sind aktuell 180 Unternehmen nach dem bundesweit einheitlichen Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ zertifiziert, 17 befinden sich in der Zertifizierungsphase und mehr als 15 Betriebe starten zurzeit in den Rezertifizierungsprozess. Neben Bernburg und der Lutherstadt Wittenberg ist Magdeburg schon die dritte Stadt des Landes, die nach dem Standard von „Reisen für Alle“ zertifiziert ist.

„Ein barrierefrei geprüfter Tourismusort zu sein ist auch eine große Verantwortung, denn es bedeutet die stetige Entwicklung neuer und bestehender Angebote”, sagt Hardy Puls, Geschäftsführer der Magdeburg Marketinggesellschaft, “wir wollen die Erlebbarkeit der Landeshauptstadt Magdeburg für Menschen mit Einschränkungen ständig verbessern. Zusammen mit unseren Partnern haben wir so bereits eine Vielzahl an Übernachtungs-, Beratungs- und Erlebnismöglichkeiten geschaffen und entwickeln diese kontinuierlich weiter.“

Das System „Reisen für Alle“ wird vom Land gefördert und von der Landesmarketinggesellschaft umgesetzt. Es gibt Gästen die Möglichkeit, bereits im Vorfeld einer Reise die barrierefreie Erlebbarkeit touristischer Angebote zu prüfen. Die Zahl barrierefreier Angebote zu steigern ist auch eines der erklärten Ziele im Masterplan Tourismus 2027 des Landes. Alle barrierefreien Angebote sind übersichtlich im Internet unter www.reisen-fuer-alle.de einsehbar.

Bild von Moondance auf Pixabay

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

vier × 5 =