Tempelhofer Musikbunker nach Sanierung wieder für Künstler geöffnet

Covivio Musikbunker in Tempelhof.

Das Immobilienunternehmen Covivio eröffnet nach einer umfangreichen Sanierung den Musikbunker in Tempelhof neu und stellt die Flächen wieder als Musik- und Proberäume zur Verfügung. Auf drei Etagen gibt es rund 50 Proberäume mit Flächen von 7 bis 30 m² für Bands und Musiker. Die Nachfrage seitens der Künstler ist groß: Binnen kürzester Zeit konnten die Räume wieder an frühere Vertragspartner sowie an neue interessierte Künstler vermietet werden, die dringend nach Räumen für ihr musikalisches Hobby oder ihren Musikerberuf suchen.

Der denkmalgeschützte Bunker in der Friedrich-Karl-Straße 24 ist ein dreistöckiger Hochbunker, der im Zweiten Weltkrieg als ziviler Luftschutzbunker diente. Nach Kriegsende wurde er zunächst als Lagerraum genutzt, im Jahr 2011 wurde er in Probenräume umgewandelt. Im März 2019 musste der Musikbunker für dringend notwendige Sanierungsarbeiten, insbesondere aus Gründen des Brandschutzes, geschlossen werden. Covivio hat in den vergangenen Monaten ein komplett neues Brandschutzkonzept erstellt und baulich umgesetzt, zudem wurden Arbeiten an der Belüftungsanlage durchgeführt.

Probenräume sind in Berlin ein sehr knappes Gut und in den heimischen vier Wänden können Musiker schon aus Rücksicht auf die Nachbarschaft selten üben”, sagt Jochen Humpert von Covivo.„Während der COVID-19-Pandemie gab es für Künstler zudem wenig Möglichkeiten, öffentlich zu spielen. Wir freuen uns, dass wir den Musikbunker in Berlin-Tempelhof wieder verschiedenen Kunstschaffenden und Bands zur Verfügung stellen können. Ab sofort können sie in zentraler Lage und zu bezahlbaren Preisen weiter Musik machen.“

Bildnachweis: ©Covivio

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.