Schach und Politik.

Schachspieler

Während der Eröffnung der 1. Jugendkulturtage im Rathaus Lichtenberg am 11. Mai 2003., die unter der Schirmherrschaft von Bezirksbürgermeisterin Christina Emmrich (PDS) standen, fragte Jonasch Fischer die PDS- Bundestagesabgeordnete Dr. Gesine Lötzsch u.a., warum gerade von dieser Partei derzeit so wenig zu hören sei.

Als Antwort kam für den Schüler aus der 7. Klasse des Heinrich Hertz -Gymnasiums und seine Klassenkameraden  u.a. eine Einladung zum Besuch des Bundestages. Wenn das nicht als gutes Ergebnis im Sinne von “Kultur ist Kommunikation” gelten kann!  Luden doch die 60 Mitarbeiter der 28 öffentlichen und Jugendfreizeiteinrichtungen Freier Träger des Bezirkes genau mit diesem Anspruch eine Woche lang in ihre Häuser ein, die Angebote auf kreative Lebensart und Lebensweise für junge Leute aus erster Hand zu erleben.
Wenn die Kids und Jugendlichen sich und ihre Fähigkeiten mit Theater, Musik, Tanz, Schreiben, Malen, Kochen und Backen, ja sogar beim Bootsbauen ausprobieren, “ist mehr noch als das Ziel der Weg von Bedeutung”, sagt Bezirkstadtrat Michael Räßler (für PDS).  “Sich selbst ausprobieren, Toleranz lernen, stolz auf Selbstgeschaffenes sein können, wissen was man drauf hat- das ist, was die jungen Leute heute brauchen, um selbstbewusst im Alltag bestehen zu können”. Stellvertretend für hunderte Teilnehmer des Eröffnungstages stellte Stewen Tschepel dies unter Beweis. Von dem im Ausbildungsrestaurant “Kuhgraben” der Sozialdiakonischen Jugendarbeit Lichtenberg e.V.” im 1. Jahr Koch lernende junge Mann kaufte man gern einen Leckerbissen: z. B Apfel- oder Mandarinenkuchen, das Stück für 1,20 €.
Weitere Informationen über die Jugendkulturtage, die Neueröffnung der Anton-Saefkow-Bibliothek und weitere kommunale  Highlights dieser Maiwochen 2003 im Bezirk, zu der auch eine Reihe Lichtenberger Veranstaltungen während der Europawoche zählen, finden Sie u.a. auf http//:www.pds-lichtenberg.de/fraktion.           J.P.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.